Industrie

Cedar Fair: Gewohnt schlechter Start und vier neue Achterbahnen

Cedar Fair
Cedar Fair

Gewohnt schlechter Start ins Jahr

Cedar Fair ´s erste Quartalszahlen, sind schon fast traditionell, nicht besonders erfolgreich. So startete der Nordamerikanische Konzern mit einem Verlust von 65 Millionen USD in das neue Jahr. Im Vorjahr waren es „nur“ 48 Millionen USD Verlust. Damit verbunden fiel auch der Umsatz geringer aus als im Vorjahr. Im ersten Quartal waren es 48 Millionen USD und im Jahr zuvor zur gleichen Zeit 58 Millionen USD.

Trotz der schlechten Ergebnisse, ist Cedar Fair weiter optimistisch für ein gutes Jahr. Das erste Quartal macht für den Konzern jedoch lediglich 5 Prozent des Gesamtjahres aus. Cedar Fair begründet die genannten Zahlen damit, dass nur ein kleiner Teil der Parks im ersten Quartal überhaupt geöffnet haben.

Cedar Fair plant vier neue Achterbahnen

Abgesehen von den Zahlen, wurden weitere interessante Informationen bekannt gegeben. In den nächsten Jahren, sollen vier einmalige Achterbahnen in den Parks Einzug erhalten. Davon soll eine der Bahnen, eine noch nie dagewesene Bahn sein. Hier gehen viele Spekulationen zu Rocky Mountain Construction´s neuem T-Rex Schienensystem.

Außerdem möchte Cedar Fair mit einem Hersteller zusammenarbeiten, mit dem der Konzern bereits in der Vergangenheit gearbeitet hat. Auch hier gehen die Spekulationen von Bolliger & Mabillard bis hin zu Intamin. Klar ist, dass der Freizeitpark California´s Great America eine neue Achterbahn erhalten wird. Erste Bauaktivitäten sind im Park bereits gestartet und ein zuvor veröffentlichter Entwicklungsplan, würde dies weiter bekräftigen. Ob die kürzlich bekannt gewordene Markenregistrierung „The Ledge“ (deutsch: Die Leiste), der Name der kommenden Bahn wird, ist nicht bekannt. In den Foren wird auch über einen Dive Coaster von Bolliger & Mabillard für Knott´s Berry Farm spekuliert.

Sport Komplexe stehen über Hotels

Im Bereich Hotels und Übernachtungsangebote, hielt sich Cedar Fair weiter bedeckt. Sie seien auf einer langfristigen Agenda, aber aktuell würde man keine allzu hohe Nachfrage erkennen. Stattdessen möchte man Sport Komplexe an den Freizeitparks, so schnell wie möglich etablieren. So wie das Cedar Point Sports Center, welches unter anderem neun Kunstrasenplätze, acht Fußballfelder und ein Baseball Stadien umfasst.

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten

Werbung

  • DE_TV_Campaign_Rabatt_300x250