Deutsche Parks

Faszinierend und begeisternd: Afrika-Eiswelt bricht Rekord

Ein Gepard erstarrt bei der Jagd © Karls Erlebnis-Dorf Rövershagen
Ein Gepard erstarrt bei der Jagd © Karls Erlebnis-Dorf Rövershagen

Mehr als 50.000 Besucher strömten im ersten Monat nach Eröffnung in Deutschlands größte Eisfigurenausstellung in Rövershagen

Die 17. Eiswelt Rövershagen hat bereits im ersten Monat nach ihrer Eröffnung einen neuen Besucherrekord aufgestellt. Unter dem Titel „Afrika – Expedition zum Kilimanjaro“ lockt Deutschlands Eiswelt Rövershagen seit dem 6. Dezember 2019 zur frostigen Ausstellung in Karls Erlebnis-Dorf – seitdem konnten 50.964 Gäste in der Schau begrüßt werden. Damit kamen rund 70 Prozent mehr Besucher als in den ersten vier Wochen der Vorjahresausstellung „Komm ins Land der Phantasie“ (29.738 Besucher). Insgesamt zählte die 16. Eiswelt, die am 3. November 2019 endete, 331.640 Besucher.

Deutschlands größte Eisfigurenausstellung wurde in ihrem 17. Jahr rundum neu gestaltet. Vom Eingang in der neuen Erlebniswelt „Bonbon-Land“ führt ein historischer Tunnel mit einer großen Bilderausstellung zu vergangenen Eiswelten in das -7°C kalte EISWERK. Hier bringen auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern 24 Eislandschaften aus 300 Tonnen Eis Besucher ins Staunen. Ergänzt wird die mit Licht- und Musikeffekten inszenierte Ausstellung um einen interaktiven Echo-Brunnen, mehrere spektakuläre Eisrutschen vom Berg des eisigen Kilimanjaros, ein echtes Eishotel in Form einer Rundhütte sowie um eine afrikanische Eisbar, welche Feuerzangenbowle, Erdbeer-Glühwein und -Limes aus Eisgläsern anbietet.

© Pressemitteilung Karls Erlebnis-Dorf Rövershagen, 10. Januar 2020