Industrie

FKF-Convention 2020 mit über 180 Teilnehmenden „ein voller Erfolg“

Ein Einblick in die diesjährige FKF-Convention in Europa-Park Resort © FKF
Ein Einblick in die diesjährige FKF-Convention in Europa-Park Resort © FKF

Dutzende Kirmes- und Freizeitparkfans treffen sich erstmals im Europa-Park Resort

Am 25. und 26. Januar 2020 fand nach einer eineinhalbjährigen Planungsphase die sechste FKF-Convention statt. Sie ist Deutschlands erste, größte und seit 2017 mehrtägige Veranstaltung dieser Art für Kirmes- und Freizeitparkfans. Seit 2015 richtet der Freundeskreis Kirmes und Freizeitparks e. V. (FKF) das Treffen für Vereinsmitglieder und alle Interessierten aus. Neben sieben Fachvorträgen von Experten und Enthusiasten gab es ein großes Rahmenprogramm, mehrere Aussteller und eine Tauschbörse.

Bereits einen Tag vor der FKF-Convention reisten etliche Teilnehmende aus ganz Deutschland und den umliegenden Ländern nach Rust, um ein optionales Programm durchzuführen. Dazu gehörte ein gemeinsamer Besuch in dem neuen Indoor-Wasserpark Rulantica, sowie ein Come-Together-Dinner. Dort wurde auf das kommende Wochenende angestoßen. Nach den Grußworten des Vorstandes und des FKF-Convention-Teams fiel am Samstag um 10:00 Uhr der Startschuss für die sechste FKF-Convention. Dann stellte sich Jan Stöhlmacher als Speaker vor. Als Mitgründer und Organisator der „Boo-Crew“, berichtete er über die Konzeption und den Bau von Horror-Labyrinthen. In zweiten Vortrag ging es um die Geschichten und kuriosen Attraktionen der Luna Parks in Brooklyn, New York von Ralph Latotzki. Bisher gab es keine FKF-Convention ohne Ralph Latotzki als Speaker, welcher als Gründungsmitglied des FKF e. V. die Veranstaltung vor sieben Jahren auch initiierte.

Nach einer Stärkung im Rahmen eines gemeinsamen Mittagessens wurde Patrick Marx, Head of New Development & Masterplanning im Europa-Park, auf der Bühne begrüßt. Bei seinem Vortrag erfuhren die Teilnehmenden der FKF-Convention vieles über den erfolgten Umbau der Achterbahn Eurosat. Anschließend durften alle Anwesenden an Backstage-Führungen im Europa-Park teilnehmen. So konnten Einblicke in die Attraktionen Arthur, Voletarium und den Eurosat – CanCan Coaster gewonnen werden. Am frühen Samstagabend gab es weiterhin das Quiz „Triumphieren oder Blamieren“ mit Tobias Niepel, dem zweiten Vorsitzenden des FKF e. V., als Quizmaster. Abgeschlossen wurde der Tag mit einem großes Dinner-Buffet.

Am Sonntag starteten Maurice Kremer und Joschka Gewald als Speaker. Sie referierten über die Layout-Entwicklung und Simulation bei dem deutschen Achterbahnhersteller Mack Rides. Im Rahmen dieser Präsentation durften die Teilnehmer der FKF-Convention erstmals zwei neue Konzepte der Firma sehen. Sowohl die immersive Wasserfahrt „The Rocking Boat”, als der weiterentwickelte Power Splash „Power Loop” wurden mit Applaus gewürdigt. Auch Jens Dumschat war mit einem Vortrag anwesend. Er machte an dem Beispiel Disneyland Paris die Bedeutung und Relevanz von Lichtdesign in Freizeitparks deutlich.

Wer bis dahin noch keine Möglichkeit dazu bekommen hatte, konnte sich anschließend die Ausstellungsstücke der diesjährigen FKF-Convention ansehen. Neben einer Lego-Geisterbahn und Kirmes-Spieldosen-Sammlung, war auch ein 1:32-Modell der niederländischen Achterbahn „Lost Gravity“ zu betrachten. Alle Teilnehmenden der FKF-Convention durften weiterhin eine Tauschbörse bestücken – und so wechselte das ein oder andere Freizeitpark-Souvenir den Besitzer.

Der folgende Mittagssnack sollte das letzte gemeinsame Essen werden, bevor die FKF-Convention mit zwei weiteren Speakern abgeschlossen wurde. Dazu gehörte Stephan Gadow, der über die erst kürzlich eröffnete Wasserwelt Rulantica in Rust referierte und sich viele Rückmeldung der weitergereisten Freizeitparkfans im Publikum zum neuen Park anhörte. Zuletzt lieferte Mike Schneider Einblicke in die statische Berechnung von Holzachterbahnen. Zur Verdeutlichung dieses Thema zog er die bei den Holzachterbahnen „Wickerman“ aus Großbritannien und „Heidi – The Ride“ aus Belgien heran. Der gelernte Bauingenieur hat sein Hobby zum Beruf gemacht und ist ebenso wie drei andere Speaker FKF-Mitglied.

Thorsten Eden, erster Vorsitzender des FKF e. V., ist erfreut über die sechste FKF-Convention: „Es ist das gesamte Wochenende – also das gesamte Paket – was die FKF-Convention so besonders macht.“ Neben den tollen Vorträgen, die von den Speakern mit viel Mühe vorbereitet werden, waren auch die Rundgänge durch den Europa-Park und die Bekanntgabe der Gewinner der FKF-Awards große Highlights für Thorsten Eden. Dennoch findet er auch das einfache, gemütliche Zusammensitzen von so vielen Kirmes- und Freizeitparkfans erwähnenswert. Im ersten Jahr sei man mit einem Tag und 30 Teilnehmern gestartet. „Bei der diesjährigen und fast schon dreitägigen Convention durften wir fast 200 Teilnehmer begrüßen“, erzählt Thorsten Eden.

Der Freundeskreis Kirmes- und Freizeitparks e. V. bedankt sich bei allen Speakern, Ausstellenden und Teilnehmenden für die diesjährige FKF-Convention. Ein besonderer Dank gilt dem Europa-Park Resort für die gelungene Zusammenarbeit. Die Planungen für die FKF-Convention 2021 laufen bereits. Diese wird Anfang des Jahres 2021 stattfinden. Ein genauer Termin und Ort stehen jedoch noch nicht fest. Sobald es weitere Informationen gibt, werden diese auf den Social-Media-Kanälen des FKF e. V. und unter www.fkf-convention.de veröffentlicht.

© Pressemitteilung Freundeskreis Kirmes- und Freizeitparks e.V., 27. Januar 2020

Werbung

  • DE_TV_Campaign_Rabatt_300x250