Deutsche Parks

Freizeitpark Plohn wird die „Silver Mine“ ersetzen

Die "Silver Mine" aus dem Freizeitpark Plohn (c) Maik Rimpl

Der Freizeitpark Plohn spielt mit dem Gedanken, die Achterbahn „Silver Mine“ zu ersetzen. Grund für den Gedanken ist das Alter der Bahn. Denn mit 45 Jahren Betriebszeit, hat sie bereits einige Jahre in sich. Deshalb plant der Park sie eventuell in der Saison 2019 zu ersetzen. Dies erklärte Geschäftsführer Lutz Müller gegenüber der Freien Presse.

Derzeit überprüfe man welche Bahn in den aktuellen Bebauungsplan passen würde. Natürlich müsse die Bahn auch in den finanziellen Spielraum des Parks passen. Der Technische Ausschuss der Stadt Lengenfeld, sieht dieser Investition bereits positiv entgegen.

Freizeitpark Plohn kaufte „Sillver Mine“ gebraucht

Zuvor war die von Zierer gebaute Bahn bereits in drei Parks aufgebaut. Dem Adventureland, Avonturenpark Hellendoorn und Spielerei Rheda-Wiedenbrück. Der Freizeitpark Plohn kaufte die Bahn 2000 und war zum damaligen Zeitpunkt die erste Achterbahn.

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten