Deutsche Parks

Gespenstische Scheunen und spukende Traktoren: Grusel-Oktober bei Karls

Grauen erregende Kulissen im Erlebnis-Dorf © Karls Erlebnis-Dorf
Grauen erregende Kulissen im Erlebnis-Dorf © Karls Erlebnis-Dorf

Ab dem 2. Oktober wird es in Karls Erlebnis-Dörfern wieder unheimlich

Vom 2. Oktober bis zum 1. November 2020 verwandeln sich Karls Erlebnis-Dörfer wieder in aufregende Gruselkulissen. Geister mit bösen Blicken schweben gespenstisch über die Köpfe von Besuchern und unheimliche Erlebnisse auf den sonst so friedlichen Höfen sorgen für Herzklopfen und Gänsehaut. Zwischendrin warten kreative Deko-Artikel und alle notwendigen Halloween-Accessoires, um das eigene Heim schaurig-schön zu gestalten oder seine Liebsten erschrecken zu können.

Auch kleine Besucher kommen während Karls Grusel-Oktober voll auf ihre Kosten – eine kleine Portion Mut vorausgesetzt. Der wird nämlich benötigt, wenn es bei einer Fahrt auf der Grusel-Traktorbahn zwischen Spinnenweben, alten Gebeinen und überraschenden Effekten über holprige Wege geht. Kreativ werden können Schreckgespenster im Rahmen von Kürbisschnitzaktionen (ab dem 17. Oktober), die dazu einladen, orangene Feldfrüchte in grimmige Gesichter zu verwandeln.

Natürlich haben sich auch Karls Manufakturen auf ihre gruselige Kundschaft eingestellt – sie bieten mit selbstgemachten Geisterkeksen, grünen Schokobrötchen, blauem Eis oder „radioaktiven“ Bonbons genügend Auswahl für furchtlose Naschkatzen. Große Kürbismärkte, kulinarische Kürbisverführungen und spektakuläre Riesenzüchtungen sogenannter „Atlantic Giant“-Kürbisse ergänzen das aufregende Einkaufs, Genuss- und Erlebnisangebot.

Tipp: Alle Kinder, die während des Grusel-Oktobers schauderhaft verkleidet oder geschminkt zu Karls kommen, erhalten an den Informationen der Bauernmärkte einen Gutschein für einen kostenlosen Grusel-Slushy (Eisschlamm-Getränk).

© Pressemitteilung Karls, 30. September 2020

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten