Deutsche Parks

Hansa Park verschiebt die Eröffnung von „Awildas Welt“ auf unbestimmte Zeit

(c) Hansa Park
(c) Hansa Park

Der Hansa Park weiß, wie alle anderen Freizeitparks in Deutschland, nicht, wann die neue Saison starten wird. Nun hat der Norddeutsche Freizeitpark in seinem Newsletter bekannt gegeben, dass die Eröffnung von der Neuheit 2020 „Awildas Welt“ auf unbestimmte Zeit verschoben wird.

Die Gründe liegen zwar auf der Hand, aber der Hansa Park zeigt wie wichtig die Mitarbeiter für das Unternehmen sind. Obwohl die Bauarbeiten auf einem sehr guten Weg liegen, habe man sich dazu entschlossen die Mitarbeiter auf der Baustelle nach Hause zu schicken. Dabei handelt es sich vor allem um die Mitarbeiter der europäischen Partnern des Parks. Der Grund ist zum einen die Gesundheit jedes einzelnen zu schützen und das sie bei ihren Familien sein können.

Durch diese vernünftige Entscheidung, verzögert sich die Eröffnung der neuen Themenwelt „Awildas Welt“ auf unbestimmte Zeit.

Neuer Themenbereich „Awildas Welt“ kommt in den Hansa Park

Awildas Welt“ wird neben „Störtebeckers Kaperfahrt“ und am Fuße der Festung „Kärnan“ entstehen. Insgesamt werden gleich zwei neue Familienattraktion im Hansa Park neu eröffnen.

Bei den beiden neuen Attraktionen handelt es sich um „Awildas Abenteuerfahrt“ und „Awildas Ausguck„. Doch wer oder was ist Awilda? Hinter Awilda verbirgt sich eine Piraten die im 5 Jahrhundert die Tochter des skandinavischen Königs war. Ihr Vater hatte eine Heirat mit dem dänischen Kronprinz veranlasst, doch sie widersprach ihm und wurde Kommandantin eines Schiffs. Als sie los segelten trafen sie auf ein Piratenschiff, welches erst kürzlich dessen Kapitän verloren. Eben diese Piraten ernannten Awilda zum neuen Kapitän und die Geschichte nahm ihren Lauf.

Doch zurück in den Hansa Park und den neuen Attraktionen. „Awildas Abenteuerfahrt“ ist eine neue und liebevoll gestaltete Wasserbahn für die gesamte Familie. Somit wird der Freizeitpark ab kommender Saison sechs Wasserbahnen haben und bereits von Kindern ab 90 cm Körpergröße erlebt werden. Die Fahrt wird, laut Artwork, eine Abfahrt besitzen und durch eine Felslandschaft gehen.

Awildas Ausguck“ hingegen wird etwas wilder als „Awildas Abenteuerfahrt“. Es wird der dritte Free Fall Tower im Freizeitpark sein, doch bei weitem nicht so hoch wie der „Highlander“ sein. Stattdessen wird der Ausguck „nur“ 11 Meter hoch sein, aber ein riesiger Spaß für die ganze Familie sein.

Quelle: Newsletter Hansa Park, 02. April 2020