Deutsche Parks

„Höhenflug“ im Tripsdrill wirbelt Gäste durch die Lüfte

(c) Tripsdrill
(c) Tripsdrill

„Höhenflug“ die interaktive Familienattraktion im Tripsdrill

Das Tripsdrill hat seine neuste Attraktion „Höhenflug“ offiziell eröffnet. Dabei handelt es sich um einen Sky Fly von Gerstlauer Rides. Einem deutschen Hersteller für Fahrattraktionen. Ein Sky Fly ist eine interaktive Familienattraktion, bei der die Besucher die Intensität der Fahrt selber bestimmen kann. Durch geschicktes neigen der Flügel, seitlich des Sitzes, sind während der Fahrt unzählige Überschläge möglich. Betätigt man die Flügel nicht, erlebt man einen gemütlichen Flug über Tripsdrill.

Interessant ist, dass nach jeder Fahrt die Überschläge jedes Fahrers gezählt wird. Über den Tag verteilt entsteht so eine Bestenliste, welche zum erneuten fahren durchaus animieren kann. Thematisch ist die Attraktion wunderbar an die Geschichte des Schneiders von Ulm angelehnt.

Schneider von Ulm die Grundlage

Thematisch orientiert sich der „Höhenflug“, an die Geschichte Schneider von Ulm. Albrecht Ludwig Berblinger ist 1770 in Ulm geboren und galt als Erfinder und Flugpionier. Seine bekannteste Erfindung war ein Hängegleiter, mit welchem er erstmals einen Gleitflug vollziehen konnte. Die Idee bekam Berblinger, bei der Beobachtung von Eulen und kam zu dem Entschluss, dass er diesen Gleitflug auch erleben möchte.

Am 31. Mai 1811 wollte er seine Erfindung stolz seinen Ulmer Mitmenschen präsentieren. Doch dies fiel komplett ins Wasser, denn direkt nach dem Start fiel er in die Donau. Von nun an wurde er als Betrüger betitelt und ein sozialer Absturz war das Resultat.

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten