Industrie

Interaktives Fahrgeschäft „Sundancer“ von Sunkid

(c) Sunkid
(c) Sunkid

Auf der vergangenen EAS 2016 in Barcelona, stellte Sunkid das neue Fahrgeschäft „Sundancer“ vor. Der österreichische Hersteller ist vor allem durch seine „Nautic Jets“, „Luna Loops“ und „Butterflys“ bekannt geworden.

(c) Sunkid
(c) Sunkid

„Gleich einem Planeten der seine Bahn um die Sonne zieht und dabei um seine eigene Achse rotiert, bewegt sich der Sundancer entlang seiner Kreisbahn in zwei Dimensionen. Durch das Ausschwenken der Kabine bei zunehmender Geschwindigkeit entsteht ein völlig neues Fahrgefühl.“, so beschreibt Sunkid selbst die Attraktion. Die Gäste bestimmen selbst, wie schnell der „Sundancer“ sich auf der Bahn bewegen soll und wie schnell sich die Gondel per Handdrehrad um die eigene Achse rotieren soll.

(c) Sunkid
(c) Sunkid

Der „Sundancer“ gibt es ist zwei Ausführungen. Einmal mit einer zwei Personen Fahrgastzelle oder mit einer vier Personen Variante. Außerdem können zusätzliche Effekte, wie Wasser, Wind, Video oder Ton mit hinzugebucht werden. Interessant ist diese Attraktion für kleinere Parks, da nur sehr geringer personeller Aufwand nötig ist. Die Überwachung der Attraktion, könnte sogar mittels Videoüberwachung realisiert werden. Der „Sundancer“ soll eine Kapazität von 160 Personen pro Stunden haben.

Weitere Informationen zu Sunkid und der neuen Attraktion, können auf der offiziellen Webseite entnommen werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten