Industrie

Livingstone Leisure übernimmt britischen Freizeitpark Lightwater Valley

"The Ultimate" (c) Lightwater Valley
"The Ultimate" (c) Lightwater Valley

Livingstone Leisure ist hoch erfreut

Heute wurde bekannt, dass die Livingstone Leisure Gruppe den Freizeitpark Lightwater Valley übernommen hat. Livingstone Leisure besitzt bereits mehrere Freizeit- und Tierparks, unter anderem den Flambards Theme Park in Cornwall. Die Gruppe zeichnet sich selbst, durch langfristige Investment Strategien von traditionellen Familienattraktionen aus.

Ian Cunningham, Geschäftsführer von Livingstone Leisure, freut sich über den Zuwachs: „Wir sind erfreut, die Möglichkeit bekommen zu haben diesen etablierten Freizeitpark zu unseren bestehendem Park Portfolio hinzufügen zu können. Es ist eine tolle Attraktion, mit einem grandiosen Team und wir freuen uns gemeinsam in die Zukunft zu gehen.“.

Lightwater Valley gehört zu den bekanntesten UK Parks

Bevor Livingstone den Park übernommen hatte, gehörte Lightwater Valley Ball Investements. Seit dem Sommer 1969 besteht der Park und hat bis heute über 40 Attraktionen eröffnet. Die bekannteste der Attraktionen, wird die Achterbahn „The Ultimate“ sein. Mit fast 2,3 km Streckenlänge gehört sie zu den längsten in Europa. Neben dem Freizeitpark besitzt Lightwater Valley auch ein kleines Shopping Dorf und ein Restaurant. Dieses kann auch außerhalb des Parks genutzt werden.

Park dank erneuerbaren Energien in den Medien

Im Jahr 2015 war der Park in den britischen Medien sehr präsent. Denn als erster Freizeitpark, konnte man dank energieeffizienten Technik fast 150.000 Britische Pfund sparen. Dies gelang durch eine Energieumstellung von Öl auf erneuerbare Energien. Zusätzlich wurde eine große Solaranlage installiert, welche 45 Prozent der Energien für den Parkbetrieb erzeugen kann.

Im Jahr besuchen circa eine halbe Million Personen den britischen Freizeitpark.

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten

Werbung

  • DE_TV_Campaign_Rabatt_300x250