Deutsche Parks

Sieben Babelsberger Horrornächte lassen den Atem stocken!

© Manfred Thomas / Filmpark Babelsberg
© Manfred Thomas / Filmpark Babelsberg

Das Grauen hat einen Namen: Filmpark Babelsberg. Am 13., 19., 20., 26. und 27. Oktober sowie am 2. und 3. November werden hier die Zähne gefletscht, die Messer gewetzt und die Kettensägen angeworfen. Das Publikum liebt es und steht jedes Jahr Schlange. Zum 9. Mal geht das Event 2018 an den Start, von Jahr zu Jahr mit stets wachsender Popularität. Der Babelsberger Horror liegt voll im Trend …

Annähernd 200 Kreaturen, beim großen Monster-Casting auf Biss und Kralle geprüft, spuken auch 2018 durch die Nächte. Der Erfolg lebt vom Detail: professionelle Masken- und Kostümbildner begleiten die Inszenierung. Nichts bleibt hier dem Zufall überlassen.

Die Babelsberger Monsterschmiede unter der Regie von Andrej Baranow (u.a. bekannt als Chefvisagist der Berlinale) und der Berliner Künstlerin Tina Knaus gehört zu den erfolgreichsten ihrer Zunft. Alljährlich gelingt es, Dutzende neue Mitspieler zu begeistern und in Workshops und Fittings professionell auf das Mega-Event und seine „Spielregeln“ vorzubereiten. Viele Lektionen rund um effektvolle Masken und Kostüme sowie die Kunst des Erschreckens stehen auf dem Lehrplan.

Spektakuläre Horrorsets und Monsterzonen, erdacht und erbaut von echten Filmhandwerkern,
liefern die düstere Szenerie: lichtlos, endlos und hemmungslos schaurig. Schon im Sommer beginnen die aufwendigen Vorbereitungen. Allein die Kulisse sorgt für Gänsehaut und Nervenkitzel.

Ab 18.30 Uhr öffnen sich am 13. Oktober erstmals die Tore in die surreale Welt der Monster, Zombies und Mutanten. Sechs weitere Nächte folgen …

„Prison of Madness“ – Die neue Show im Vulkan

Das neue Show-Highlight im Vulkan, auch in dieser Saison eigens für die Horrornächte in Szene gesetzt, präsentiert die Stuntcrew Babelsberg in Zusammenarbeit mit der Street-World-Punk Band HOUBA aus Montauban in Süd-Frankreich. Die Babelsberger Magic Crew mit Udo Lüttich und Thorsten Glewe sorgt für spektakuläre Spezial-Effekte.

Die Story:
Im Gefängnis ist die Hölle los, die Häftlinge spielen verrückt und der Gefängnisdirektor versucht mit allen verfügbaren Mitteln, die Kontrolle zurück zu gewinnen. Er weiß noch nicht, dass einer der Insassen einen grauenvollen Plan hat …

Die Stuntcrew Babelsberg ist seit 25 Jahren bekannt für ihre spektakulären und actionreichen Stuntshows. In diesem Jahr haben sie sich zur musikalischen Unterstützung die Band HOUBA aus Frankreich eingeladen. Sie bringen mit 17 Musikern einen Mix aus Rock, Hip-Hop, Elektro und lateinamerikanischen Klängen auf die Bühne. Nach aufwendigen Proben wird am Samstag, 13. Oktober, anlässlich der ersten Horrornacht 2018, Premiere gefeiert!

© Pressemitteilung Filmpark Babelsberg, 12. Oktober 2018

Du suchst weitere Halloween News und Infos? Besuch unsere Halloween 2018 Microsite!