Industrie

Alterface zeigt neue kabellose Lösung „NOMAD“ für interaktive Attraktionen

© Legendia
© Legendia

Alterface hat auf der vergangenen Asian Attractions Expo „NOMAD“ präsentiert. Hierbei handelt es sich um ein neues System, wodurch Besucher mit einem Kabellosen Gerät auf Dinge schießen oder auswählen können. Alterface erhofft sich durch diese Technologie noch immersivere Attraktionen schaffen zu können, in denen die Realität mit Fiktion nahtlos verschmelzen.

„NOMAD“ steht für „New Optimized Mobile Action Device“, einem kompakten und transportablen Gerät welches Interaktionen mit Bildschirmen, Szenerie und Animatronics ausführen kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Technik des Systems so minimiert werden kann, dass sie in einen Zauberstab ähnlichen Gerät verbaut werden kann. Alterface sieht den Anwendungsfall in sehr kleinen Attraktionen bis hin zu großen Themenfahrten. Außerdem benötigen Parks keinerlei spezifische Infrastruktur, „NOMAD“ kann auch in bestehende Alterface Attraktionen einfach integriert werden. Besonders stolz ist das Unternehmen auf die hohe Genauigkeit des Systems. Tests haben gezeigt, dass unter freiem Himmel und ohne besondere Maßnahmen, die Genauigkeit auf bis zu 35 Metern Abstand garantiert ist.

"NOMAD" (c) Alterface
„NOMAD“ (c) Alterface

Alterface zeigt sich stolz und führt Vision fort

„Wir sind alle sehr stolz auf NOMAD! Es ist ein neues und fortschrittliches kabelloses Gerät, welches Interaktivität auf ein neues Level hebt. Es bietet unglaubliche Möglichkeiten für jede Art von Attraktion und fügt eine neue Dimension in die Geschichte und das Erlebnis. NOMAD passt perfekt in unsere Vision für nicht lineare Attraktionen, um mehr Freiheiten und Anpassungen für die Besucher zu bringen.“, sagt Alterface Geschäftsführer Benoit Cornet.