ThemePark-Central.de

American Coaster Enthusiasts expandieren 2022 nach Europa

© Tana Korpics / American Coaster Enthusiasts
© Tana Korpics / American Coaster Enthusiasts

Die American Coaster Enthusiasts (kurz ACE) expandieren nach Europa. Zuvor konnte man dem Verein bereits in den USA, Kanada und nun auch Europa beitreten. ACE konzentriert sich auf die Erhaltung, Förderung und Wertschätzung von Achterbahnen und möchte diesen Fokus auch im Ausland verbreiten. Wir hoffen, dass diese Erweiterung es den Parks und Herstellern in Europa ermöglicht, die von ACE angebotenen Ressourcen besser zu nutzen.

Wir freuen uns sehr über diese Erweiterung, da sie dazu beiträgt, dem Club weltweit mehr Sichtbarkeit zu verleihen. Dies hilft uns nicht nur, unsere Beziehung zu ausländischen Parks und Herstellern zu verbessern, sondern bietet allen unseren Mitgliedern mehr Ausflugsmöglichkeiten und Verbindungen.

Robert Ulrich, ACE Präsident

Erstes American Coaster Enthusiasts Europe Treffen findet im Toverland statt

Mit der Entwicklung der Region ACE Europe wird ACE sofort mit der Planung regionaler Veranstaltungen beginnen, wobei die erste am 2. April im Toverland in den Niederlanden stattfinden wird. Die Veranstaltungen werden alle ACE-Mitglieder willkommen heißen, egal wo sie leben.

ACE Europe wird auch Social-Media-Plattformen starten, um Parks und Hersteller zu bewerben, Branchennachrichten zu veröffentlichen und Mitgliedern die Möglichkeit zu bieten, sich zu engagieren und Kontakte zu knüpfen.

Weitere Informationen zum Verein, findest du unter https://www.aceonline.org/.

Quelle: Pressemitteilung American Coaster Enthusiasts, 18. März 2022

Chris

Angefangen hat alles auf der Grand-Canyon-Bahn im Phantasialand. Seitdem wurde die Begeisterung für Freizeitparks und der Flucht aus dem Alltag entfacht. Nun möchte ich Euch zusammen mit dem Team, ein Stückchen Spaß nach Hause bringen.

Ein Kommentar

  • Hä, für mich ist ACE der Adventure Club of Europeoder ein gesunder Multivitaminsaft. Toll aber, dass wir auch bei Achterbahnen in Richtung „one world“ gehen.