Deutsche Parks

Babyboom im Serengeti Park: Viele neue Serengeti-Bewohner genießen die erste Sommersonne!

(c) Serengeti Park Hodenhagen
(c) Serengeti Park Hodenhagen

Hodenhagen (02.06.2017): Der Serengeti Park Hodenhagen freut sich über zahlreichen Nachwuchs bei vielen Tierarten!

Viele kleine Serengeti-Bewohner sind schon für die Gäste des Parks zu bewundern und zum Teil sogar hautnah zu erleben.

Im Frühling gab es unter anderem Geburten von Guanakos, Streifengnus, Bisons, Litschi-Wasserböcken, Kattas, Ziegen und – was besonders erfreulich ist – von Pater-David-Hirschen.

Der Pater-David-Hirsch oder auch Milu genannt ist ein äußerst seltener Hirsch, der in freier Wildbahn leider bereits vollständig ausgestorben ist. Im März sind in Hodenhagen drei Jungtiere mit noch unbekanntem Geschlecht geboren.

In der Herde der Streifengnus ist am 17. und 18. Mai jeweils ein Jungtier geboren. Die Beiden genießen die Sonne am Rande ihrer Wasserstelle und beobachten im Schutz ihrer Herde vorbeiziehende Giraffen und Spießböcke.

Zwei Guanako-Jungtiere sind am 07. März und am 10. April geboren. Sie haben den gleichen Vater (*2013 in Wuppertal), der seit 2015 im Serengeti Park lebt. Die Halbgeschwister sind sein erster Nachwuchs in Hodenhagen.

Besonders fleißig waren die Bisons in diesem Jahr: Hier sind bereits sieben Kälber geboren!

Hautnah können Gäste den zahlreichen Ziegen-Nachwuchs auf der Streichelwiese im Wild-Areal Europa und auch die zwei kleinen Kattas im begehbaren Lemuren-Gehege der Dschungel-Safari erleben. Die kleinen Lemuren sind am 01. März und 10. April zur Welt gekommen. Sie sitzen bereits auf dem Rücken ihrer Mütter und verlassen diese auch schon mal, um neugierig das Gehege und dessen Besucher zu erkunden.

Neben den allerjüngsten Bewohnern der Serengeti, können Gäste neuerdings noch drei weitere, besondere Familien beobachten. So sind inzwischen die bereits im September 2016 geborenen Weißen Löwendrillinge Taio, Mojo und Amari zusammen mit ihrer Mutter Bella beim Toben in ihrem Außengehege zu sehen.

Und auch zwei der drei jungen Breitmaulnashörner können seit Kurzem ihre ersten Outdoor-Erkundungen starten. So streift Jungbulle Akono (*07.09.2016) schon selbstsicher durch die Weiten des Wild-Areals Südliches Afrika, während seine Halbschwester Moana (*26.12.2016) bisher noch überwiegend im Schatten ihrer Mutter Kianga versteckt bleibt.

Das schöne Wetter nutzen jetzt auch die jungen Wasserschweindrillinge und präsentieren sich stolz den Gästen des Parks. Der Nachwuchs von Camilla (*2012 in Hodenhagen) und Billy (*2009 im Vivarium Darmstadt) ist im Oktober 2016 geboren.

(c) Pressemitteilung Serengeti Park, 02. Juni 2017

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten

Werbung

  • DE_TV_Campaign_Rabatt_300x250