Deutsche Parks

Hansa Park trennt sich Ende 2018 vom „Fliegenden Hai“

Bald ist er Geschichte der "Fliegende Hai" © Hansa Park
Bald ist er Geschichte der "Fliegende Hai" © Hansa Park

Nach der furiosen Ankündigung von „Highlander“ im Hansa Park, wird der Freizeitpark zur kommenden Saison eine bestehende Attraktion schließen. Dabei handelt es sich um die Überkopf-Schiffschaukel „Fliegender Hai“.

Ersatzteile und Stromanschlusswerte die Beweggründe

In einem Newsletter des Freizeitparks, wurde der Entschluss folgendermaßen begründet: „Ende der Saison 2018 heißt es bye, bye Hai! Bereits in den vergangenen Jahren hat sich schon sehr deutlich abgezeichnet, dass wir uns irgendwann einmal vom Hai verabschieden müssen. Der Grund: Zum einen gibt es keine Ersatzteile mehr und zum anderen ist es jetzt schlichtweg eine Frage der Stromanschlusswerte.“

Somit haben die Besucher des Hansa Parks, bis zum 21. Oktober 2018 noch Zeit eine Fahrt im „Fliegenden Hai“ zu wagen. Anschließend verschwindet die langjährige Fahrattraktion aus Norddeutschlands Freizeitpark.

“Fliegender Hai“ seit 1991 im Hansa Park

Der Hersteller vom „Fliegenden Hai“ ist übrigens Huss Rides. Im Hansa Park wurde die Attraktion in der Saison 1991 eröffnet und befördert die Fahrgäste auf 26 Meter. In einer Fahrt finden maximal 40 Personen im „inneren“ des Hais Platz, sodass bis zu 1.400 Gäste pro Stunde die Fahrt bestreiten können. Um mit dem Fahrgeschäft fahren zu dürfen, müssen die Besucher mindestens 140 cm groß sein und 8 Jahre alt sein.

Werbung

  • DE_TV_Campaign_Rabatt_300x250