Deutsche Parks

Karls Grusel-Oktober: Haus des Schreckens sorgt für Herzklopfen

Element K - Das Haus des Schreckens © Karls Erlebnis-Dorf
Element K - Das Haus des Schreckens © Karls Erlebnis-Dorf

Ab dem 21. September können Besucher in Karls Erlebnis-Dorf Elstal gruselige Überraschungen erleben / Neue Attraktion „Element K“ bereitet Gänsehaut

Schauriges Vergnügen: Mit der Eröffnung des „Element K“, einem Haus des Schreckens, startet Karls Erlebnis-Dorf in Elstal am 21. September in den Grusel-Oktober 2019. Bis zum 3. November können angstfreie Besucher (ab acht Jahren) in einer alten Container-Baracke auf dem Feld die Geschichte eines atemberaubenden Kürbisausbruches hautnah erleben. Dieser hat sich zugetragen, als einst ein LKW einige Fässer von seiner Pritsche verlor und die darin enthaltene hochgiftige Flüssigkeit die Früchte des Feldes in wahre Kürbismutanten verwandelte. Gruselige Überraschungen aus allen Himmelsrichtungen lassen bei diesem Erlebnis selbst den mutigsten Geisterjäger weich werden.

Neue Grusel-Traktorbahn und Kürbisschnitzen

Doch nicht nur alte Angsthasen kommen während Karls Grusel-Oktober auf ihre Kosten – auch die Kleinsten erschaudern mit reichlich Spaß. Zum Beispiel auf der rundum neu gestalteten Grusel-Traktorbahn, die bei einer Fahrt über holprige Wege die gruselige Invasion der Kürbisse erleben lässt. Mit ihrer gesamten Schauderkraft vertreiben die Kürbisse endlich die Erdbeeren – nicht ohne dabei allerlei Staub aufzuwirbeln, wilde Wutblitze zu senden oder im Spukhaus Geister zum Leben zu erwecken. Um ihnen Paroli zu bieten, können junge Gäste an Schminkstationen ebenfalls zu Schreckgespenstern werden. Kürbisschnitzaktionen, bei denen orangene Feldfrüchte in grimmige Gesichter verwandelt werden können, runden das Erlebnisangebot ab.

Handgemachte Geisterkost und schaurige Deko

Auch Geister haben Hunger. Karls Manufakturen haben sich auf die neue Kundschaft eingestellt und bieten mit selbstgemachtem Monster-Popcorn mit Blaubeergeschmack, Halloween-Keksen mit Kürbisgesichtern sowie grünen Monsterfladen mit Schokostückchen oder radioaktiven Erdbeer-Bonbons genügend Auswahl für furchtlose Naschkatzen. Während des Grusel-Oktobers lockt zudem Karls Kürbis-Food-Festival mit außergewöhnlichen Kürbisgerichten wie Kürbis-Gugelhupf oder knackigen Kürbis-Pommes an die Teller. Gestärkt geht es anschließend in den Bauernmarkt, wo kreative Deko-Artikel und alle notwendigen Accessoires warten, um an Halloween Nachbarn, Kinder oder Freunde zu erschrecken.

Spukspektakel mit Gänsehautgarantie

Mit Karls großen Gruselnächten im geheimnisvoll geschmückten Erlebnis-Dorf in Elstal findet der Grusel-Oktober am 19. und 26. Oktober 2019 seinen vorläufigen Höhepunkt. Besucher dürfen sich jeweils ab 17.30 Uhr (Einlass: ab 16.45 Uhr) unter anderem auf verblüffende Momente mit echten Zauberern, verhexte Theatervorführungen, Kinderschminken, Grusel-Kino und spektakuläre Licht- und Feuer-Shows freuen. Wer an dem Spukspektakel teilnehmen möchte, sollte schnell sein – es gibt nur ein begrenztes Ticketangebot. Eintrittskarten für furchtlose Gäste über 90cm Körpergröße kosten 15 Euro (Jahreskarteninhaber: 10 Euro) und sind nur online unter www.karls-shop.de erhältlich.

Übrigens: Alle Kinder, die während des Grusel-Oktobers gruselig verkleidet oder schauderhaft geschminkt zu Karls kommen, erhalten an der Information des Bauernmarktes eine kleine Überraschung.

© Pressemitteilung Karls Erlebnis-Dorf Elstal, 20. September 2019

Du suchst weitere Halloween News und Infos? Besuch unsere Halloween 2019 Microsite!