Internationale Parks

Paramount Pictures nach Lizenzrückzug zurück bei „The London Resort“

Aus Paramount London wird nun "The London Resort"
(c) The London Resort

Ist das ein hin und her bei dem ambitionierten Freizeitprojekt „The London Resort“. Nachdem Paramount Pictures den Rückzug aus dem Projekt im Jahr 2017 bekannt gegeben hatte, ist das Filmstudio nun wieder mit an Bord. Dies gab das britische Projekt und das Filmstudio heute bekannt.

Somit ist Paramount Pictures neben dem britischen Fernsehsender BBC und den ITV Studios, der dritte namhafte Partner für den neuen Freizeitpark in Kent nahe London.

Erst zog sich Paramount Pictures zurück

Der Grund für den damaligen Rückzug Paramounts, war das zahlreiche geforderte Bedingungen im Bezug der Filmlizenzen nicht gehalten werden konnten. Dies war 2017 ein schwerer Rückschlag für das gesamte Projekt, da der Freizeitpark sogar „Paramount Park“ heißen sollte.

Nun konnte man alle Unstimmigkeiten aus der Welt schaffen und die neue Vereinbarung unterzeichnen. Diese besagt auch, dass die ursprünglichen Pläne vor dem Rückzug wieder Gültigkeit erhalten. Welche Lizenzen genau im Park verwendet werden, ist noch nicht vollkommen klar. Allerdings wird es mit großer Wahrscheinlichkeit etwas zu „Mission Impossible“, „The Italian Job“ und „Star Trek“ geben.

Die neue Partnerschaft mit Paramount ist eine fantastische Nachricht für jeden. Nun wird das Beste aus Hollywood, sich mit dem Besten auf Großbritannien von BBC und ITV Studios vereinen. Dies um eine herausragende und einmalige Erfahrung für die gesamte Familie zu schaffen.

Py Gerbeau, Geschäftsführer „The London Resort“

„The London Resort“ mit starken Lizenzen für den britischen Markt

Durch BBC und den ITV Studios, sollen auch Lizenzen wie „Top Gear“, „Doctor Who“ und die Animationsserie „Thunderbirds Are Go!“ in den Park kommen. Eine genaue Bestätigung bleiben uns die Verantwortlichen allerdings noch final schuldig.

Die Bauarbeiten werden auf dem ehemaligen Deponie Gelände 2021 beginnen. Neben dem Freizeitpark werden diverse Hotels entstehen, welche insgesamt 3.500 Zimmer bieten werden. In den nächsten Ausbaustufen, wird ein Wasserpark, Konzerthallen und Kinos folgen. All dies auf einer Fläche von knapp 872 Hektar. Laut den Projektverantwortlichen sollen insgesamt mehr als 30.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Doch wann eröffnet nun der Freizeitpark?

Jetzt ist natürlich die entscheidende Frage, wann die Tore des Freizeitpark geöffnet werden. Das ursprüngliche Eröffnungsjahr sollte 2022 sein. Doch dank mehrmaliger Verschiebungen und Rückschlägen, steht nun das Jahr 2024 im Raum.

Quelle: Evening Standard, 27. Juni 2019