Industrie

Parques Reunidos schloß Geschäftsjahr ab

(c) Parques Reunidos
(c) Parques Reunidos

Der spanische Freizeitkonzern Parques Reunidos, zu dem auch der Movie Park Germany gehört, hat Ende September das Geschäftsjahr 15/16 abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr mit einem Minus von 1,3 %, dennoch ähnelt das Brutto Jahresergebnis dem des Vorjahres.

Grund für das schlechtere Jahr lag an dem schlechten Wetter im Nordosten der USA und den Angriffen in Europa wie in Nizza. Wären diese Ereignisse nicht passiert, geht die Gruppe davon aus, dass das vergangene Geschäftsjahr deutlich positiver ausgefallen wäre. Grund für diese Einschätzung ist das Heimatland Spanien, in dem Parques Reunidos den Umsatz im letzten Quartal um 10,5 % steigern konnte.

Parques Reunidos in Europa auf einem guten Weg

In Europa wuchs der Umsatz um knapp 3 %, wovon Marineland nahe Nizza jedoch ausgeschlossen ist. Für die Zukunft sieht sich die Gruppe sehr gerüstet, denn in den nächsten zwei Jahren werden rund 33 Millionen Euro in die eigenen Parks investiert. Unter anderem in den Movie Park Germany und dem Attractiepark Slagharen, beide bekommen eine neue Achterbahn.

Insgesamt betreibt die Gruppe mittlerweile 62 Freizeiteinrichtungen weltweit. Außerdem sind bereits weitere in Planung.

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten