Industrie

S&S Worldwide bringt den Steeplechase Coaster zurück

Steeplechase Coaster Konzept (c) S&S Worldwide
Steeplechase Coaster Konzept (c) S&S Worldwide

S&S Worldwide wird die altehrwürdigen Steeplechase Coaster neu auflegen. Dies hat das Unternehmen auf der IAAPA Attractions Expo bekannt gegeben.

Im Jahr 2002 hat S&S Worldwide den Hersteller Arrow Dynamics gekauft. Bis heute wurde das Arrow Portfolio nicht in das von S&S integriert. Dies ändert sich mit dem Steeplechase Coaster.

Aktuelle Sicherheitsstandards

S&S hat sich dazu entschlossen, den Klassiker auf heutige Ansprüche anzupassen. Da die Nachfrage für diese Art von Attraktion stetig hoch war. Jedoch konnte man aufgrund mangelnder Sicherheitsmerkmale diese nicht bedienen. Netter Nebeneffekt ist, dass man unter anderem die Mindestgröße weiter senken konnte. Dadurch wird das Produkt noch weiter ins Segment der Familienachterbahnen geschoben. Außerdem wird man eine „Möbius“ Variante anbieten, wodurch die Kapazität sehr einfach verdoppelt wird. Letztendlich befinden sich hierbei auf der Strecke zwei Bahnhöfe. Sprich man kommt nicht am Start Bahnhof an und fährt quasi „nur“ die Hälfte der Gesamtstrecke.

S&S Worldwide arbeitete mit Blackpool Pleasure Beach zusammen

Für die Neuentwicklung habe man sehr eng mit dem britischen Freizeitpark Blackpool Pleasure Beach zusammen gearbeitet. Diese haben heute noch eine derartige Anlage im Betrieb. Interessant ist allerdings, dass eben dieser Park die neue Variante nicht kaufen wird und weiter auf die alte Bauart setzen wird.




Unsere Partner



Momox.de - Einfach verkaufen.