ThemePark-Central.de

Erlebnispark Tripsdrill erweitert Resort um 40 Baumhäuser

In Tripsdrill entstehen 40 neue Baumhäuser. Am 5. Juli 2021 wurden die ersten Schraubfundamente im Erdboden verankert. V.l.n.r.: Gerd Morlock (Morlock GmbH), Helmut, Andreas und Benjamin Fischer (Tripsdrill), Thomas Vogl (Bürgermeister Cleebronn). © Erlebnispark Tripsdrill
In Tripsdrill entstehen 40 neue Baumhäuser. Am 5. Juli 2021 wurden die ersten Schraubfundamente im Erdboden verankert. V.l.n.r.: Gerd Morlock (Morlock GmbH), Helmut, Andreas und Benjamin Fischer (Tripsdrill), Thomas Vogl (Bürgermeister Cleebronn). © Erlebnispark Tripsdrill

Nach 10 Jahren Baumhäuser sollen weitere folgen!

Der Erlebnispark Tripsdrill erweitert sein bisheriges Übernachtungsangebot um 40 neue Baumhäuser. Diese werden in zwei Bauphasen mitten im Wald des bestehenden Resorts entstehen. Eine tolle Nachricht nachdem vor rund 10 Jahren die ersten Baumhäuser in Tripsdrill entstanden sind. Für die aktuellen Expansionspläne wurde der Stuttgarter Architekt Horst Rothacker beauftragt. Ebenfalls in Planung ist ein uriges, naturnah thematisiertes Restaurant direkt vor dem Wildparadies.

Als erste Baumaßnahme wurden über zwei Meter lange Schraubfundamente, welche später die Stelzen der Baumhäuser tragen werden, in den Waldboden hineingedreht. Es handelt sich hierbei um ein Verfahren, welches die Wurzeln der umliegenden Bäume schont, da es komplett ohne Beton auskommt. Als nächster Arbeitsschritt folgt das Anbringen der Plattform in mehreren Metern Höhe, danach das Aufstellen der Häuser, das Anbringen der Außenverkleidungen, das Errichten der Aufstiege und Treppen, das Decken der Dächer, sowie die Elektro- und Sanitärinstallation.

Fußbodenheizung, W-Lan und vieles mehr

Nach rund 13 Wochen werden die ersten Baumhäuser fertig sein – mit dem gewohnten Komfort, inklusive Fußbodenheizung und W-LAN. Die Bauweise und Inneneinrichtung der neuen Baumhäuser orientiert sich am bereits in der Vergangenheit bewährten Konzept. Mit viel Liebe zum Detail wird jedes Baumhaus zudem innen und außen individuell gestaltet und eingerichtet. Für die Innendekoration wird nachhaltig produziertes Kirsch-, Apfel- und Birnenholz eingesetzt. Der Betreiberfamilie Fischer ist es ein besonderes Anliegen, Ökologie und Ökonomie miteinander zu verbinden. Die Baumhäuser werden daher schonend in die umliegende Waldlandschaft eingebettet.

Baumhäuser für Tripsdrill ein Erfolgsgarant

In den Jahren vor Corona konnten die 28 Baumhäuser und 20 Schäferwagen im Natur-Resort mit insgesamt 222 Betten über 40.000 Übernachtungsgäste pro Jahr verzeichnen. Studien belegen, dass durch Tripsdrill mehr als 40.000 weitere Übernachtungen in der näheren Umgebung generiert werden. Zudem setzt Tripsdrill bei seinem Bauvorhaben weiterhin auf die enge Zusammenarbeit mit regionalen Handwerksbetrieben wie der Zimmerei Pfeiffer aus Sachsenheim, die für den Aufbau der Baumhäuser zuständig ist, der Firma Morlock aus Ilsfeld als Experten für Schraubfundamente, sowie Sanitär- und Elektrobetrieben aus der näheren Umgebung. Fischer zeigt sich überzeugt, dass die Erweiterung des Natur-Resorts der ganzen Tourismus- und Wirtschaftsregion neue Impulse geben wird.

Quelle: Pressemitteilung Erlebnispark Tripsdrill, 05. Juli 2021

Chris

Angefangen hat alles auf der Grand-Canyon-Bahn im Phantasialand. Seitdem wurde die Begeisterung für Freizeitparks und der Flucht aus dem Alltag entfacht. Nun möchte ich Euch zusammen mit dem Team, ein Stückchen Spaß nach Hause bringen.

Schreibe einen Kommentar