Deutsche Parks

Wunderland Kalkar steht zum Verkauf

"Kernie Man" (c) Wunderland Kalkar
"Kernie Man" (c) Wunderland Kalkar

Wie die NRZ heute berichtet, soll das Wunderland Kalkar von Eigentümer Hennig van der Most verkauft werden. Neben Kernie´s Familienpark, gehören zum gesamten Wunderland mehrere Hotels und Messehallen. Allesamt wurden von van der Most, im umstrittenen RWE Kernkraftwerk in Kalkar errichtet.

Nun soll sein „Lebenswerk“ einen neuen Besitzer finden. Seit einigen Wochen können sich Interessenten melden. Allerdings betont van der Most, dass keinerlei Eile besteht. „Aber es eilt nicht, das kann sich auch noch zehn Jahre hinziehen“, sagt Geschäftsführer Han Groot Obbink. Da man wisse, wie wichtig das Wunderland Kalkar für die Menschen der Region und den Zulieferern ist. Wolle man den kommenden Käufer erlesen auswählen.

Zudem sei es wichtig, dass auf jeden Fall alle 375 Mitarbeiter, wovon 120 fest angestellt sind, übernommen werden. Daher muss der Käufer ein außerordentliches Interesse an dem Komplex haben. Man suche einen ernsthaften Interessenten, der auch alle Arbeitsplätze erhält. 375 Mitarbeiter seien das derzeit, darunter 120 feste.

Wunderland Kalkar mit all-inclusive Angebot

Das Wunderland Kalkar liegt an der niederländischen Grenze zu Arnheim und Nimwegen und befindet sich direkt am Rhein. Besonders erwähnenswert ist, dass in Kernie´s Familienpark im Eintrittspreis Softgetränke, Kaffee/Tee, Pommes und Softeis mit inbegriffen sind.

Neben dem Wunderland Kalkar betreibt Hennie van der Most auch den Funpark Meppen. Auch dieser war zuvor ein Kraftwerk von RWE, welches nun zu einem Freizeitzentrum umgebaut wurde. 

Quelle: NRZ

Günstige Wunderland Kalkar Tickets sichern!

Werbung

Unsere Partner