Internationale Parks

50 Jahre Spaß im Familypark am Neusiedlersee

(c) Familypark
(c) Familypark

In diesem Jahr feiert der Familypark am Neusiedlersee seinen 50. Geburtstag. Dazu hat der Park einige spezielle Aktionen geplant, sowie auch weitere neue Fahrgeschäfte. Doch zuerst möchten wir einen Blick auf die Geschichte des Freizeitparks in Österreich werfen.

Vom Märchenwald zum größten Freizeitpark in Österreich

Das Gründerpaar des Parks
Das Gründerpaar des Parks

Die Erfolgsgeschichte startete 1968 mit der Eröffnung eines Märchenparks. Es kam dazu, da der Vater des heutigen Eigentümer Mario Müller, von Beruf Steinmetz war. Dieser hat zu damaliger Zeit Märchenfiguren erstellt, welche er in einem eigenen Park ausstellen wollte. Demnach entstand eben im Jahr 1968 ein Märchenwald mit einer Fläche von 1.500 Quadratmetern.

So sah der Eingang damals aus
So sah der Eingang damals aus

Die zahlreichen Märchenszenen erfreuten die Besucher, doch auch die Tierliebe, für die die Familie Müller in der Ortschaft bekannt war, kam nicht zu kurz. Ein paar Jahre nach der Eröffnung des Parks zogen auch Ziegen, Eseln, Ponys und anderen Kleintieren in das Waldgebiet. Neben dem Märchenwald wurde zudem ein kleiner Tierpark mit Ziegen, Eseln, Ponys und anderen Kleintieren eröffnet.

14 Jahre später übernahm Sohn Mario Müller die Leitung des Parks. Von nun an wurde kräftig in den Park investiert. Der Tierpark wurde weiter vergrößert und der Park nun als Märchenpark und Zoo umbenannt. Der Tierpark erhielt unter anderem mit Affen und Lamas neue Bewohner und wurde weiter vergrößert.

Die ersten Fahrattraktionen kamen schließlich im Jahr 1990. Dabei handelte es sich um ein Ballon Karussell, einer Lastwagenfahrt für Kinder und einem Nautic Jet. Des Weiteren fuhr eine neue Seilbahn über den Märchenpark. Von nun an wurden jährlich neue Attraktionen feierlich eröffnet.

Römerturm
Römerturm

Im Jahr 1999 wuchs der Park auf eine Fläche von 80.000 Quadratmetern an und wurde in den Märchenpark Neusiedlersee umbenannt.2004 wurde der Park auf einen Schlag um 20.000m² vergrößert und eine neue Themenwelt, die Abenteuerinsel, im mediterranen Look eröffnet. Heute ist der Familypark, wie er seit 2015 heißt, der größte Freizeitpark in Österreich und wird mit Sicherheit noch viele Jahrzehnte zahlreichen Besuchern eine Menge Spaß bringen.

Zwei neue Fahrgeschäfte in der Geburtstagssaison

Adieu Go Kart Bahn, hallo Märchenkarussel

Was wäre ein Geburtstag ohne Geschenke? Der Familypark beschenkt sich selbst mit zwei neuen Fahrattraktionen in diesem Jahr.

Zum einen hat der Park ein „Märchenkarussell“ eröffnet, welches in der Nähe des Themenbereichs „Erlebnisburg“ entstanden ist. Dabei handelt es sich um klassisches Pferdekarussell, welches mit Sicherheit ein nostalgisches Flair in den Bereich bringen wird. Geliefert wird die Attraktion übrigens von der Firma Wooddesign.

Allerdings musste für das „Märchenkarussell“ eine ältere Attraktion den Park verlassen. Und zwar traf es die Go Kart Strecke des Parks, welche bereits in die Jahre gekommen war.

Doppelter Familienspaß auf dem „Almjodler“

Doch es bleibt in dieser Saison nicht nur beim „Märchenkarussell“. Es geht auch in luftige Höhe auf dem „Almjodler“. Dabei handelt es sich um einen Familien Free Fall Tower in doppelter Ausführung. Der Hersteller ist das deutsche Unternehmen Zierer.

Thematisch werden sich die beiden 8 Meter hohen Türme, in der Thematik Bergdorf wiederfinden. Passenderweise wird der „Almjodler“ dementsprechend im Themenbereich „Bauernhof“ zu finden sein.

Infrastruktur des Parks wurde weiter optimiert

Hinter diesen Toren beginnt das Vergnügen im Familypark
Hinter diesen Toren beginnt das Vergnügen im Familypark

Neben den neuen Attraktionen, widmet sich der Familypark auch seiner Infrastruktur. So wurde zum Saisonstart ein neuer Kassenbereich errichtet, sowie einige neue Gastronomie Läden die im gesamten Freizeitpark verteilt wurden.

Der Familypark startete bereits am 24. März 2018 in die neue Saison.

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten