Internationale Parks

Fantasiana greift mit „Flyrosaurus“ nach neuen Sphären

Optisch ist der "Flyrosaurus" sehr beeindruckend (c) Fantasiana
Optisch ist der "Flyrosaurus" sehr beeindruckend (c) Fantasiana

Das Fantasiana erklimmt mit der neusten Attraktion „Flyrosaurus“ neue Höhen. Vor kurzem eröffnete der von SBF Visa gelieferte „Swing Tower“. 

„Flyrosaurus“ im Fantasiana eröffnet

Eingebettet in einer Steinzeit Thematik, im Themenbereich „Damalsland“, thront der 35 Meter hohe Turm im Freizeitpark. Nicht nur in Fantasiana wurde der Höhenrekord gebrochen, auch für den Hersteller SBF Visa ist es die höchste Anlage des Typs „Swing Tower“. Besonders eindrucksvoll ist die Attraktion in den Abendstunden. Dank eines toll eingesetzten Lichtpakets, kommt „Flyrosaurus“ besonders zur Geltung.

Die Fahrt bringt die Besucher auf 35 Meter Höhe und lässt Sie dort wie Pteranodon durch die Lüfte fliegen. Dank speziellen Sitzen, dürfen Besucher ab 1,05 Meter und 4 Jahren die Attraktion fahren.

Geschichte erinnert an „Jurassic Park“

Im Wartebereich erfahren die Besucher die Geschichte rund um „Flyrosaurus“. Und diese erinnert an die Blockbuster Filmreihe „Jurassic Park„. Im ansässigen Labor entwickeln fleißige Wissenschaftler neue Dinosaurier. Nun ist es an der Zeit, dass die Besucher die neuste Entwicklung testen.

Der Soundtrack und die Multimedia Clips innerhalb der Warteschlange sowie das Logo der Attraktion, wurden von IMAscore bzw. IMAmedia entwickelt. Es ist mittlerweile die zweite Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen und dem österreichischen Freizeitpark. Zuvor komponierte IMAscore einen neuen Soundtrack für die Wildwasserbahn des Parks.

Unsere Partner