Internationale Parks

Futuroscope eröffnet 2019 erste Achterbahn für 22 Millionen Euro

Europa´s erstes Flying Theatre (c) Futuroscope / Dynamic Attractions
(c) Futuroscope / Dynamic Attractions

Futuroscope wird 2019 die erste Achterbahn des Parks eröffnen. Dafür musste bereits Platz schaffen und das 3D IMAX Theater abreißen. Nun hat der Geschäftsführer vom Park die Neuheit bestätigt.

Futuroscope wird 22 Millionen Euro in die erste große Achterbahn des Parks investieren. Dies bestätigte Geschäftsführer Dominique Hummel nun offiziell. Da der Freizeitpark kein klassischer Themenpark ist, sondern auch einen gewissen Edutainment Faktor hat. Wird das Thema der Achterbahn “Weltraum” sein. Hummel schwebt vor, dass die Besucher zum Mond geschossen werden und dabei nun mal die Atmosphäre durchfliegen. Interessant ist auch, dass die Bahn ein “Free Fall Element” haben soll. Dabei wird der Zug zum stillstand kommen und anschließend 4 bis 5 Meter tief fallen. Dies könnte in der Geschichte den Zeitpunkt der Schwerelosigkeit demonstrieren. Anschließend wird die Fahrt erneut aufgenommen.

Weiterer wichtiger Aspekt für Futuroscope wird sein, dass auch kleinere Besucher die Fahrt erleben können. Daher soll die kommende Neuheit bereits ab einer Körpergröße von 1,05 Meter freigegeben sein. Einen Hersteller der Bahn wurde aktuell noch nicht offiziell genannt.

22 Millionen Euro für die erste Achterbahn

Wie bereits erwähnt, wird die Bahn 22 Millionen Euro kosten. Da der Park sehr viel Wert auf eine entsprechende Thematisierung setzt, ist diese Investitionshöhe nicht weit her geholt. Zum Vergleich hat im Europa-Park die Attraktion “Arthur” circa 25 Millionen Euro gekostet und “Silver Star” circa 12 Millionen Euro.

Quelle: Pretparken.be

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten