ThemePark-Central.de

Movie Park Germany – Thorsten Backhaus spricht über die letzten zwei Jahre und blickt in die Zukunft

Aus dem "MP Xpress" wird "Lucky Luke – The Ride: Die Daltons brechen aus"! Allerdings nicht wie erst angekündigt 2020, sondern erst in der kommenden Saison 2021. © ThemePark-Central.de / Christopher Hippe

Bald startet der Movie Park Germany in die Saison 2022. Doch die letzten zwei Jahren waren bekanntlich nicht leicht für uns alle. Aber wie waren die COVID-19 Jahre für den Movie Park Germany? Welchen Fokus hat der Park für die kommende Jahre? All dies hat Thorsten Backhaus, Geschäftsführer Movie Park Germany, in einem WAZ Interview preisgegeben.

Wie ist der Movie Park Germany durch die COVID-19 Pandemie bisher gekommen?

Die letzten zwei Jahre haben dem Freizeitpark ordentlich zugesetzt. Neben unzähligen neuen Corona-Maßnahmen, die umgesetzt werden mussten, sah es natürlich auch finanziell schwierig aus. Beiden Saisons hatten jeweils 60 weniger Öffnungstage, wodurch der Park auch 50 Prozent weniger Besucher begrüßen konnte. Dies schlug sich auch in der finanziellen Situation nieder. Doch dank zahlreicher Maßnahmen, konnte man die Weichen in die richtige Richtung lenken und man kam mit einem blauen Auge davon. Dadurch mussten keinerlei betrieblichen Kündigungen ausgesprochen werden.

Die gestoppten Investitionen haben auch wir Fans gemerkt. Denn die groß angekündigte „MP-Express“ Umgestaltung, wurde kurzfristig abgesagt und erstmal auf Eis gelegt. Somit dauert es noch ein wenig, bis Lucky Luke in den Movie Park einziehen wird.

Kommt 2022 die sogenannte „Normalität“ zurück?

Viele hoffen das nun wieder die Normalität zurück kommt. Doch was ist schon normal? Durch die vergangenen Jahre hat sich so viel verändert, dass wir die alte Normalität wahrscheinlich nie wieder bekommen werden. Auch wenn diese Frage durchaus philosophisch ist, gab Thorsten Backhaus dazu seine Einschätzung ab.

Aktuell wolle er keine Prognose geben, wie die Saison 2022 ablaufen wird. Fest steht, das es noch gewisse Vorgaben seitens der Stadt gäbe, die der Park erfüllen muss. Zum Beispiel die Maskenpflicht im Innenbereich und auch die Abstandsregeln im gesamten Park. Gerade aufgrund der Abstandsregeln wird es zum Saisonstart 2022 weiterhin ein begrenztes Kontingent an Eintrittskarten geben pro Tag. Er sprach von einer Begrenzung von 10.000 Gästen pro Tag anstatt den „üblichen“ 25.000. Dies sei für die Osterferien nicht besonders relevant, da erst im Sommer der Park höher frequentiert wird.

Wohin will der Park in Zukunft?

Interessant war der Block, in dem es um die Zukunft des Parks geht. Dort nannte er auch die Neuheiten 2022, die Investitionen in die Infrastruktur des Parks vorsehen. Der generelle Service soll besser werden, wodurch eine höhere Besucher Zufriedenheit angestrebt ist. Ab 2023 möchte man sich, eventuell, mit mehr Neuerungen auseinandersetzen.

Generell ist die Digitalisierung ein großes internes Thema für den Park. Wie kann man Wartezeiten optimieren? Oder auch das gastronomische Erlebnis verbessern? In diesen Bereichen versucht der Movie Park Germany Lösungen zu finden. Auch wieder mit dem Ziel dem Besucher ein besseres Erlebnis bieten zu können.

Was wünscht du dir für Service Leistungen im Park?

Insgesamt ist es schön zu lesen, dass der Park relativ gut durch die bisherige Pandemie gekommen ist. Auch der große Fokus auf das Besucher Erlebnis weckt interessante Hoffnungen. Doch welche Service Leistungen würdest du dir wünschen? Würdest du aus dem Wartebereich einer Attraktion dir deine Pizza schon bestellen? Oder würdest du auch virtuell an Attraktionen anstehen, um in der Zwischenzeit andere Dinge zu erleben? Schreibe uns deine Meinung gerne in die Kommentare und sag uns was du dir wünschst.

Quelle: WAZ, 18. März 2022

Chris

Angefangen hat alles auf der Grand-Canyon-Bahn im Phantasialand. Seitdem wurde die Begeisterung für Freizeitparks und der Flucht aus dem Alltag entfacht. Nun möchte ich Euch zusammen mit dem Team, ein Stückchen Spaß nach Hause bringen.

Schreibe einen Kommentar