Internationale Parks

Plopsaland de Panne wird sich von der Achterbahn „Vleermuis“ trennen

(c) Plopsaland de Panne
(c) Plopsaland de Panne

„Vleermuis“ nun Geschichte im Plopsaland de Panne

Das Plopsaland de Panne wird sich von der Achterbahn „Vleermuis“ trennen. Einen genauen Grund für die Schließung nannte der Park bislang noch nicht. Jedoch darf davon auszugehen sein, dass Plopsa weiterhin Kapazitätsschwache Attraktionen nach und nach aus dem Park verbannen möchte. Zu einer Ersatzattraktion nannte das Unternehmen bislang keine Informationen.

„Vleermuis“ wird an einen Freizeitpark außerhalb Europas verkauft werden. Die Bahn wurde 2000 eröffnen und war eine doppelte Hängeachterbahn. Interessant war hierbei die Sitzposition der Gäste. Normalerweise sitzen jeweils zwei oder vier Personen nebeneinander in einer derartigen Attraktion. Bei „Vleermuis“ hingegen, saßen zwei Personen hintereinander. Des Weiteren wurden die Züge mittels Vertikallift auf die Abfahrtshöhe gebracht.

Geschichte des Herstellers Caripro

Der Hersteller der Bahn war Caripro, ein nicht mehr bestehender niederländischer Hersteller. Caripro wurde um das Jahr 2000 von Vekoma aufgekauft. Nachdem Vekoma im Jahr 2001 zahlungsunfähig war, wurden die ehemalige Caripro Sparte erneut verkauft. Käufer war der ehemalige Caripro Manager Hans Gubbels. Dieser hat anschließend die Firma Cari-Co gegründet. Mitterweile ist auch diese Firma nicht mehr aktiv. Es geht das Gerücht um, dass anschließend Premier Rides die Rechte an den Cari-Co Attraktionen gekauft habe. Da das Unternehmen relativ plötzlich mit ähnlichen Attraktionen geworben hat.

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten

Werbung

  • DE_TV_Campaign_Rabatt_300x250