Industrie

Sea World schwächelt weiterhin

Manta (c) SeaWorld San Diego
Manta (c) SeaWorld San Diego

Erneuter Besucherschwund

Die Sea World Gruppe hat weiterhin mit Problemen zu kämpfen. Im ersten Quartal sanken die Besucherzahlen erneut um insgesamt 15 Prozent. Als Grund wird die Schließung der Orca Show in San Diego genannt. Somit hat die Gruppe einen Verlust von 61 Millionen USD im ersten Quartal gemacht.

Aber die Gruppe schaut weiterhin positiv in die Zukunft. So habe der April bereits steigende Besucherzahlen gezeigt, obwohl keinerlei Neuheit in den Park eröffnet habe. Durch die Eröffnung von zum Beispiel „Kraken Unleashed“, erwartet Sea World besonders im zweiten und dritten Quartal positivere Zahlen.

Sea World plant Hotels für die Zukunft

In späterer Zukunft plant man Hotels in Orlando zu eröffnen. Fläche hätte man in Orlando genug, die Fläche würde für circa fünf Gebäude ausreichen. Doch wann diese Pläne umgesetzt werden, ist bislang noch nicht bekannt gegeben worden. Apropos Expansion! Da plant man, wie bereits berichtet, zwei weitere Parks in den Vereinigten Arabischen Emiraten und China zu eröffnen. Besonders der Park in China dürfte als sicher gelten, da die chinesische Zhonghong Gruppe zu 21 Prozent Anteilseigner der Gruppe ist. Bei beiden Projekten, konnte Sea World keine neuen Erkenntnisse mitteilen.

 

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten