ThemePark-Central.de

Seesaw Twister – Neues Fahrgeschäft 2021 von ART Engineering

Seesaw Twister von ©ART Engineering
Seesaw Twister von ©ART Engineering

Und die Welle der Pressemitteilungen aus dem Schwarzwald reißt nicht ab. Neben dem Family Woodie und dem neuen Transportsystem Motion Base hat ART Engineering nun noch ein neues Angebot vorgestellt, und zwar die Weltneuheit Seesaw Twister. Was der Flatride so drauf hat, lest ihr hier.

Beim Seesaw Twister handelt es sich im Kern um ein Wippfahrgeschäft. Aber es bleibt nicht bei einer einfachen Wippbewegung. Der Scheitelpunkt der Wippe verfährt nämlich zusätzlich in der Höhe. Schwierig vorzustellen? Na zum Glück hat ART Engineering ein tolles Video zum Seesaw Twister am Start. Eine ausgeklügelte Konstruktion im Maschinenbau ermöglicht diese Art der Bewegung erst. Und ich als Ingenieur muss sagen, jap, hier hat ART wortwörtlich ein Kunstwerk designed.

Um Die Fahrt noch intensiver (und einzigartiger) zu machen, gibt es noch eine weitere Bewegungsachse. Denn die Gondeln können sich um ihre eigene Achse drehen. Das ist wirklich verrückt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Demovideo vom Seesaw Twister ©ART Engineering

Technische Daten des Seesaw Twister

ART Engineering gibt eine Kapazität von bis zu 320 Gästen pro Stunde an. Bei 12 Gästen pro Fahrt entspricht das einer Fahrzeit von 26 Sekunden. Wir denken, es wird auch eine Ausführung mit mehr Sitzplätzen geben. Attraktiv für die potentiellen Kunden ist der geringe Platzbedarf von ca. 3,50m x 12,50m und die gering Höhe mit ca. 5,00m. Somit ist die Attraktion Seesaw Twister auch für Indoorangebote gut nutzbar.

Ganz toll finden wir, dass bereit ab 90cm Körpergröße mitgefahren werden darf. Natürlich kann die Anlage vollkommen frei gestaltet werden. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. ART Engineering hat bereits ein paar gestalterische Beispiele ausgearbeitet, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Quelle: Website ART Engineering, 30. Dezember 2021

Niklas

Disneyland war teuer genug, also musste auch ich Space Mountain Mission 2 fahren. Danke Mama für dieses tolle Hobby, das du mir beschert hast.

Schreibe einen Kommentar