Internationale Parks

Six Flags Over Georgia und Six Flags St Louis kündigen „Catwoman Whip“ an

Ein Blick auf den Eingang von "Catwoman Whip" © Six Flags St Louis

Six Flags Over Georgia und Six Flags St Louis haben die Neuheiten der kommenden Saison bekannt gegeben. Beide Freizeitparks werden „Catwoman Whip“ eröffnen, im Six Flags Over Georgia wird zudem „Poison Ivy Toxic Twister“ eröffnen.

Die beiden Six Flags Parks Over Georgia und St Louis werden im kommenden Jahr „Catwoman Whip“ als Neuheit präsentieren. Wäre es nicht Six Flags, könnte man von zwei identischen Attraktion ausgehen, aber wie so oft handelt es sich um zwei unterschiedliche Erlebnisse. Werfen wir auf die Neuheit im Six Flags St Louis.

„Catwoman Whip“ im Six Flags St Louis

Im Six Flags St Louis geht es mit der „Catwoman Whip“ hoch hinaus. Es handelt sich dabei um eine 50 Meter Hohe Pendel Attraktion. Mit knapp 84 km/h werden die Besucher in diesem Fahrgeschäft durch die Luft gewirbelt. Das Besondere hierbei ist, dass die Gondeln nicht fest sind, sondern sich überschlagen können. Dadurch wird keine Fahrt der anderen gleichen.

Die Attraktion wird sich zwischen den beiden vorhandenen Attraktionen „The Boss“ und „Supergirl“ befinden. Das Farbschema ist in einem Catwoman typischen grau/lila gehalten. Der Eingangsbereich ist relativ spartanisch gehalten. Neben einer Catwoman Figur, wird es lediglich ein passendes Durchgangstor geben, welches von Blumen aufgewertet wird.

„Poison Ivy Toxic Twister“ und „Catwoman Whip“ im Six Flags Over Georgia

Gleich zwei Neuheiten wird Six Flags Over Georgia in der kommenden Saison erhalten. Zum einen das Fahrgeschäft „Poison Ivy Toxic Twister“ und den Thrill Ride „Catwoman Whip“. Beide Attraktionen werden Teil des neuen Gotham City Themenbereichs im Park.

„Poison Ivy Toxic Twister“ schickt bis zu 36 Besucher auf eine schwindelerregende Fahrt. Ein großer Arm rotiert, an dessen arm jeweils vier Gondeln befestigt sind. Diese rotieren dank Zentrifugalkraft immer im Kreis.

Die weitaus intensivere Neuheit wird „Catwoman Whip“ sein. Während der Fahrt werden die Besucher in 20,5 Metern Höhe auf den Kopf gestellt. Dabei haben sie keinen Boden unter den Füßen. Es handelt sich dabei um einen so genannten „Endeavour“ von dem italienischen Hersteller Zamperla. Bis zu 24 Personen dürfen an einer Fahrt teilnehmen. Während der Fahrt wirken bis zu 2,9 g auf die Gäste. Also eine durchaus intensive Erfahrung.

Quelle: Pressemitteilung Six Flags, 29. August 2019

Werbung

  • DE_TV_Campaign_Rabatt_300x250