ThemePark-Central.de

Ziegelblitz im Jaderpark ist die perfekte Achterbahn für Familien

Ziegelblitz im Jaderpark © ThemePark-Central.de / Christopher Hippe
Ziegelblitz im Jaderpark © ThemePark-Central.de / Christopher Hippe

Seit dem 27. April 2024 dürfen sich alle Jaderpark Besucher über einen weiteren Höhepunkt im Park freuen. Denn an diesem Tag wurde die Achterbahn „Ziegelblitz“ offiziell eröffnet, welche sich seitdem unglaublicher Beliebtheit erfreut. In diesem Artikel erfährst du was diese Achterbahn so besonders macht und warum sie eine der besten Familien-Achterbahnen in Deutschland ist.

In direkter Nachbarschaft zu der Wasserbahn „Okavango River“, befindet sich der neue Themenbereich „Lütjes Moor“, welcher die Heimat vom „Ziegelblitz“ ist. Der gesamte Bereich wirkt sehr industriell und beheimatet bislang nur die Familien-Achterbahn. Denn der „Ziegelblitz“ befindet sich in einer Ziegelei, die damit zu kämpfen hat, die Öfen, die zur Ziegelherstellung benötigt werden, weiter zu befeuern. Deshalb können wir auf dem gesamten Vorplatz der Achterbahn Plakate sehen, auf denen speziell nach Zündhölzern gebeten wird. Denn die Inhaber der Fabrik sind nun auf die Mithilfe der Jaderpark Besucher angewiesen. Doch ein kleines Geheimnis schlummert in dem Gemäuer der Fabrik …

jaderpark ziegelblitz luetjes moor
© ThemePark-Central.de / Christopher Hippe

Jaderpark begrüßt Lütje im Park

Neben der neuen Achterbahn und Themenbereich begrüßt der Jaderpark ebenfalls ein neues Maskottchen im Park. Es handelt sich dabei um Lütje, ein freundliches Irrlicht, welches ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Hintergrundgeschichte beim „Ziegelblitz“ einnimmt. Lütje ist bislang nur in der Ziegelei des Jaderparks anzutreffen und wird, hoffentlich, später auch mal woanders im Park zu treffen sein.

Aber inwiefern ist Lütje wichtig für die Hintergrundgeschichte der Attraktion? Die von IMAmotion und IMAscore geschriebene Geschichte besagt, dass der Ziegelei Inhaber einen Weg gefunden hat, seine Öfen mit Irrlichtern zu befeuern. Dafür entwickelte er eine spezielle Lampe, welche die Energie der Irrlichter umwandeln kann. Irrlichter befinden sich in Mooren und man kann schon fast von einer umweltfreundlichen Energiequelle reden, welche durch die Lampen umgewandelt werden. Dadurch sind keine Zündhölzer mehr vonnöten, um die Brennöfen in Betrieb zu halten.

Die Geschichte wird wunderbar durch die vier Räume im Wartebereich erklärt. Hier hat besonders IMAmotion einen wundervollen Job abgeliefert, denn alle Bereich sind unheimlich schön in Szene gesetzt und schlüssig. Ebenfalls der Soundtrack und die Soundeffekte von IMAscore passen ideal zur Thematik. Zudem wurde mit Lütje ein Maskottchen geschaffen, welches frech, süß und lustig zugleich ist. Hoffentlich sehen wir Lütje in Zukunft auch in anderen Attraktionen im Park wieder. Es wäre schon fast ein Verbrechen, nicht weiter mit dem Maskottchen zu arbeiten.

Wie ist die Fahrt auf dem „Ziegelblitz“ im Jaderpark?

Nachdem wir dir die Hintergrundgeschichte erklärt haben, lasst uns einen genaueren Blick auf die Fahrt selbst werfen. Es handelt sich bei der Anlage um einen „Bobsled Coaster“ des deutschen Herstellers Gerstlauer Amusement Rides. Der knapp 500 Meter lange Streckenverlauf ist in zwei Teile aufgeteilt, einen „hohen“ Teil und einen bodennahen Teil. Nachdem wir die Station verlassen, fahren wir in einen Ziegelofen, welcher zu dem Zeitpunkt nicht befeuert wird. Doch dank Lütje bewegt sich der Wagen in eine ungewohnte Richtung und gleichzeitig zündet sie den Ofen an. Anschließend fahren wir zügig zum Kettenlift, welcher uns auf eine Höhe von 21 Metern bringt.

Dort wartet eine geneigte Abwärtsfahrt auf uns, die interessanterweise aus den hinteren Reihen der Wagen kaum zu sehen ist. Von dort aus durchfahren wir mehrere Kurven in der Höhe, ehe wir über den Eingang der Ziegelei in eine weitere Abfahrt fahren. Von dort aus geht es in den „Hinterhof“ der Ziegelei mit einigen bodennahen Elementen, um von dort aus in die Schlussbremse einzufahren.

Auf dem Vorplatz der Achterbahn sieht die Fahrt auf dem „Ziegelblitz“ weitaus intensiver aus, als sie eigentlich ist. Durch das geschickte Layout beschleunigen die Wagen auf nicht mehr als 55 km/h, welches definitiv nicht zu schnell für eine familienfreundliche Achterbahn ist. Durch das ziemlich kurvige Layout der Achterbahn, wird den Wagen immer wieder Geschwindigkeit genommen, wodurch auch jüngere Jaderpark Besucher eine Fahrt wagen können.

Technische Daten der Achterbahn

HerstellerGerstlauer Amusement Rides
Höhe21 m
Länge550 m
Max. Geschwindigkeit55 km/h
Fahrzeit90 s
Kapazität pro Stunde600 Personen
Anzahl Züge6
Personen pro Zug4
Baukosten5,5 Millionen Euro

Wer darf alles mit dem „Ziegelblitz“ fahren?

Der „Ziegelblitz“ darf bereits ab einer Körpergröße von 105 cm und 4 Jahren mit einer Erwachsene-Begleitung gefahren werden. Über einer Körpergröße von 120 cm ist eine Fahrt auch alleine möglich.

Jaderpark setzt erneut auf Nachhaltigkeit

Wie beim „Okavango River“ auch, setzt der Jaderpark bei seiner Achterbahn auf Nachhaltigkeit. Während beim „Okavango River“ das Abwasser durch eine mechanisch-biologische Wasseraufbereitung geschickt und gereinigt wird. Wurde beim „Ziegelblitz“ ein Energiespeicher eingebaut, der Stromspitzen reduziert und das Stromnetz entlastet. Ebenfalls sollen in Zukunft Solarpanels auf dem Stationsgebäude installiert werden, damit der Betrieb der Achterbahn so nachhaltig wie möglich wird.

Wie teuer war die Anlage und wie lange dauerte die Umsetzung?

Von der ersten Idee bis zum fertigen Konzept investierte der Park rund drei Jahre. Danach startete die zweijährige Bauphase, des circa 5,5 Millionen Euro teueren Projekts.

Solltest du den „Ziegelblitz“ mal fahren?

Definitiv! Der Jaderpark hat mit dem „Ziegelblitz“ eine fantastische Achterbahn für Familien gebaut. Die Hintergrundgeschichte kann von Anfang an erlebt werden und ergänzt sich wunderbar mit der Gestaltung der Anlage. Dank der ruhigen Fahreigenschaften, dem cleveren Streckenverlauf und den Überraschungseffekten, katapultiert sich der „Ziegelblitz“ sofort in die Riege der besten Familien-Achterbahnen in Deutschland, wenn nicht sogar Europas. Von Anfang bis Ende ein tolles Konzept, welches ideal zum Jaderpark Publikum passt. Gemeinsam mit dem „Okavango River“, dem „Ziegelblitz“ und dem „Grizzly Adventure“ bietet der Park ein nahezu perfektes Angebot für Familien. Abgerundet wird der Besuchsgrund von dem angeschlossenen Tierpark. Daher eine klare Empfehlung besonders für Familien, die nach einer neuen Lieblingsachterbahn suchen.

© ThemePark-Central.de / Christopher Hippe
© ThemePark-Central.de / Christopher Hippe

Chris

Angefangen hat alles auf der Grand-Canyon-Bahn im Phantasialand. Seitdem wurde die Begeisterung für Freizeitparks und der Flucht aus dem Alltag entfacht. Nun möchte ich Euch zusammen mit dem Team, ein Stückchen Spaß nach Hause bringen.

Schreibe einen Kommentar