Industrie

Compagnie des Alpes beschließt Saison 2016

Compagnie des Alpes
Compagnie des Alpes

Compagnie des Alpes hat die finanziellen Ergebnisse für das Jahr 2016 bekannt gegeben. Das Ziel für das vergangene Jahr war, das bereits bestehende Geschäftsmodell zu verändern, um so einer der führenden Freizeitunternehmen zu werden. Dies wurde laut Geschäftsführer Dominique Marcel voll erreicht. Durch die Transformation, sei man nicht mehr zu sehr abhängig von ökonomischen Situationen. Außerdem habe der Konzern durch die Expansion nach China, die Marke Compagnie des Alpes nun weltweit etabliert.

Compagnie des Alpes investiert 8 Millionen Euro in Europa

Im nächsten Jahr wird die Gruppe rund 8 Millionen Euro in neue Attraktionen investieren. Unter anderem im Fort Fun Abenteuerland oder dem Walibi Rhone-Alpes. Außerdem wird im französischen Parc Asterix zwischen 2017 und 2019 ein Hotel eröffnen. Die zukünftige Strategie sieht vor den bestehenden europäischen Markt weiter zu stärken und sich gezielt international weiter zu entwickeln. Außerhalb von Europa sind besonders die Märkte in Russland, Asien und Nordafrika interessant. Gerade in China soll die Ski und Freizeit Sparte weiter wachsen durch Synergie Effekte. Dazu sucht Compagnie des Alpes zur Zeit starke Partner, welche dort unter anderem bei der Vermarktung helfen.

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten