ThemePark-Central.de

Efteling ehrt Gründer Anton Pieck mit neu gestaltetem Platz

(c) Efteling
(c) Efteling

Obwohl es so viel Neues gibt, vergisst der niederländische Freizeitpark Efteling nie, wie alles begann. Als Efteling 1952 eröffnet wurde, spielte ein Mann eine entscheidende Rolle, der den Stil des Parks bis heute prägt: der niederländische Illustrator und Zeichner Anton Pieck. Er war für die kreative Gestaltung und Umsetzung der ersten Szenen im Märchenwald verantwortlich und blieb bis in die 1970er Jahre künstlerischer Leiter. Zu seinen Ehren eröffnet Efteling am 19. April den neu gestalteten Anton Pieck Plein. Noch immer sind die nostalgischen und romantischen Ideen überall im Park zu finden, mit denen der Künstler vor 71 Jahren den Grundstein für Efteling legte. Mit der Wiedereröffnung des Platzes kommt die Atmosphäre von damals wieder auf, die mit neuer Musik untermalt wird. Passend zum Geburtstag von Anton Pieck wird der neu gestaltete Platz an diesem Tag zum ersten Mal in voller Pracht erstrahlen.

In altem Glanz erstrahlt ein Puppentheater aus dem Jahr 1954 mit täglichen Vorführungen. Das kleine Kettenkarussell wurde vollständig restauriert und wird durch vier musikalische Affen nach einem Originalentwurf des Künstlers ergänzt. Auch das Efteling Museum steht ganz im Zeichen Anton Piecks: In einer Sonderausstellung werden einige seiner Werke zu sehen sein.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Kulturelles Erbe

„In diesem Jahr, in dem der Bau der beiden Großprojekte Danse Macabre und Efteling Grand Hotel in vollem Gange ist, passt es gut, unsere Aufmerksamkeiten einem der Gründer unseres wichtigen kulturellen Erbes zu schenken“, sagt Sander de Bruijn, Leiter des Designteams. „Zusammen mit dem Märchenwald bildet der Anton Pieck Plein das Herzstück unseres Parks. Er wird in den kommenden Wochen mit viel Liebe zum Detail neu gestaltet – ganz im Sinne seiner ursprünglichen Funktion: ein Dorfplatz, auf dem sich die Menschen treffen. Es gibt auch neue Elemente. Zum Beispiel schaffen wir einen Platz für einen Brunnen, der einst von Anton Pieck gezeichnet wurde. Er würde dem Platz den letzten Schliff geben.“

Ausstellung im Efteling Museum

Gemeinsam mit dem Anton Pieck Museum in Hattem zeigt Efteling eine Sonderausstellung über dessen Namensgeber. Im Efteling Museum werden demnächst 26 Kunstwerke des Künstlers wie Radierungen, Holzschnitte und Tuschezeichnungen ausgestellt. Unter den Werken befinden sich eine Bleistiftzeichnung aus seiner Akademiezeit (1909-1912) und detaillierte Holzschnitte aus den 1920er Jahren. Aber auch farbige Vorstudien und Illustrationen aus späteren Jahrzehnten des vielseitigen Illustrators werden präsentiert.

Brunnen von Assisi

Ein besonderer Holzschnitt ist das verbindende Kunstwerk der Ausstellung im Efteling Museum: Der Brunnen von Assisi, den er auf einen seiner Italienreisen entdeckte, begeisterte Pieck so sehr, dass er ihn im Jahr 1984 im Hof hinter dem Anton Pieck Museum errichten ließ. Efteling möchte diesen Brunnen übernehmen und ihm einen besonderen Platz auf dem renovierten Anton Pieck Plein geben.

© Pressemitteilung Efteling, 06. April 2023

Chris

Angefangen hat alles auf der Grand-Canyon-Bahn im Phantasialand. Seitdem wurde die Begeisterung für Freizeitparks und der Flucht aus dem Alltag entfacht. Nun möchte ich Euch zusammen mit dem Team, ein Stückchen Spaß nach Hause bringen.

Schreibe einen Kommentar