Internationale Parks

Eine Achterbahn weniger in La Ronde?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der von Six Flags geführte Freizeitpark La Ronde, wird allem Anschein nach eine seiner Achterbahnen abreißen. Dies lässt die offizielle Webseite vermuten, da dort die Bahn verschwunden ist. Es handelt sich dabei um “Cobra”, eine Stand-Up Achterbahn von Intamin. “Cobra” ist bereits seit 1995 im Park und wurde damals von dem schwedischen Freizeitpark Skara Sommaland abgekauft. Dort war die Achterbahn bereits von 1988 bis 1994 aktiv.

Eine der weltweit ersten Stand-Up Achterbahnen

Das Layout war eine Kopie der allerersten Stand-Up Achterbahn “Shockwave”, aus dem amerikanischen Freizeitpark Six Flags Magic Mountain aus dem Jahr 1986. Die Strecke war 785 Meter lang und 26,5 Meter hoch, während der Fahrt wurde eine maximale Geschwindigkeit von 77 km/h erreicht. Insgesamt gab es einen 22,9 Meter hohen Looping und somit eine Inversion. Die Bahn verfügte über 2 Wagen, welche jeweils bis zu 24 Personen fassen konnten.

Doch was ist überhaupt eine Stand-Up Achterbahn?

Bei einer Stand-Up Achterbahn stehen die Fahrer während der gesamten Fahrt in dem Wagen. Gesichter werden sie durch Schulterbügel und einen höhenverstellbaren Sitz. Der Sitz musste der entsprechenden Fahrergröße angepasst werden, damit ein sicherer Halt garantiert werden kann. In Europa gibt es aktuell eine Achterbahn diesen Typs im britischen Freizeitpark Drayton Manor.

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten