Internationale Parks

Evergrande Group plant 15 neue Freizeitparks in Asien

(c) Evergrande Group
(c) Evergrande Group

Evergrande Group möchte Disney Paroli bieten

Die chinesische Evergrande Group plant zahlreiche neue Freizeitparks in Asien. 15 Freizeitparks möchte die Gruppe in den nächsten Jahren eröffnen. Ziel sei es mit Shanghai Disneyland zu konkurrieren. Somit ist dies das zweite chinesische Großunternehmen, welches Disney auf die Pelle rücken möchte. Zuvor kündigte diese die Wanda Gruppe an.

Die Themenpark sollen den Namen „Children´s World“ tragen und sollen nicht in China´s mega Metropolen ein zu Hause finden. Eher „kleinere“ Städte wie Changsha in Zentral China, Guizhou in Südwest China und zwei weitere Städte in der östlichen Zhejiang Provinz werden solche Parks erhalten.

Evergrande plant mit 15 Millionen Besucher pro Park

Jede „Children´s World“ soll nach der Eröffnung mehr als 15 Millionen Besucher in den Park locken. Die ersten Parks sollen in dem Zeitraum 2019 bis 2022 eröffnen. Besonders interessant ist, dass die Park komplett Indoor sein werden. Der Grund ist eine Wetterunabhängige und ganzjährige Öffnung der Parks.

Alice im Wunderland und Cinderella in der „Children´s World“?

Doch wie plant Evergrande die anvisierte Besucherzahl in die Parks zu locken? Der Plan ist westliche und chinesische Märchen im Park zu thematisieren. So sollen Figuren wie Chang’e, die Göttin des Mondes, und Pan Gu, der Gigant welcher das Universum erschuf, Paten für Attraktionen werden. Der westlich thematisierte Bereich wird Figuren wie Poseidon, Alice im Wunderland oder Cinderella besitzen. Interessant hierbei sind die beiden zuletzt genannten Figuren. Diese sind bekanntlich auch in den Disney Parks zu finden. Evergrande wird sich jedoch auf die Märchenfiguren konzentrieren.

Auch erste Hersteller von Attraktionen sind bereits bekannt geworden. Darunter Größen wie Huss Rides, Vekoma und Zamperla.

 

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten