ThemePark-Central.de

Liseberg erweitert den Free-Fall Turm „AtmosFear“ mit VR

"AtmosFear VR" © Liseberg
"AtmosFear VR" © Liseberg

Liseberg wird in diesem Jahr den Free Fall Turm „AtmosFear“ mit der virtuellen Realität erweitern und so ein ganz neues Fall Erlebnis schaffen. Direkt zum Saisonstart 2022, am 23. April, kann die Attraktion erlebt werden. Allerdings wird das Gastspiel nicht von allzu langer Dauer sein, denn ab Sommer 2022 wird die virtuelle Realität von „AtmosFear“ wieder verschwinden. Warum das so ist, erfährst du in diesem Artikel.

„AtmosFear VR“ die große Neuheit 2022

„AtmosFear“ wurde bereits 2011 in Liseberg eröffnet. Doch dank der Hilfe von neuster VR-Technologie wird der freie Fall ganz anders sein. Die Fahrt wird uns in den Weltraum befördern, dabei werden wir diverse Gefahren ausgesetzt sein und gegen Roboter kämpfen müssen. Andreas Andersen, CEO von Liseberg, verspricht eine der intensivsten VR-Erlebnisse weltweit anbieten zu können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Entstanden ist „AtmosFear VR“ in Zusammenarbeit mit dem Hersteller VR Coaster und den Quarry Fold Studios. Das Besondere bei der Entwicklung ist, dass sich der Film ideal auf das Fahrprogramm der Attraktion abstimmt und so ein einmaliges Erlebnis bieten kann. Es gibt bereits weltweit einige Anlagen dieser mit VR, doch in Liseberg wird zweifelsohne die technisch aktuellste Fahrt angeboten werden. Insgesamt hat der schwedische Freizeitpark fast 500.000 Euro in diese Neuheit investiert.

Technische Daten zu „AtmosFear“

Höhe116 Meter
Max. Geschwindigkeitcirca 110 km/h
g-Kräfte4 g
Fahrzeitknapp 120 Sekunden
Plätze pro Fahrt36
HerstellerIntamin

VR-Erlebnis bis Sommer 2022

Leider wird die Attraktion nicht die gesamte Saison 2022 zur Verfügung stehen. Ab Sommer wird die virtuelle Realität Geschichte sein und macht Platz für eine weitere mehr oder weniger Neuheit. Denn dann wird das Re-Tracking von der Holzachterbahn „Balder“ vollendet sein. Daher wird „AtmosFear VR“ ein Ersatz für den geschlossenen „Balder“ sein.

"Balder" © Liseberg
„Balder“ © Liseberg

Quelle: Pressemitteilung Liseberg, 05. April 2022

Chris

Angefangen hat alles auf der Grand-Canyon-Bahn im Phantasialand. Seitdem wurde die Begeisterung für Freizeitparks und der Flucht aus dem Alltag entfacht. Nun möchte ich Euch zusammen mit dem Team, ein Stückchen Spaß nach Hause bringen.

Schreibe einen Kommentar