Internationale Parks

Mirabilandia weitere Neuheiten 2019 mit „Desmo Race“ und „Scrambler Run“

"Desmo Race" verspricht ein tolles Fahrgefühl © Mirabilandia
"Desmo Race" verspricht ein tolles Fahrgefühl © Mirabilandia

Mirabilandia hat die beiden noch fehlenden Attraktionen im neuen Themenbereich „Ducati World“ nun eröffnet. Bei den beiden Attraktionen handelt es sich um die duellierende Achterbahn „Desmo Race“ und der Familienattraktion „Scambler Run“.

Der in diesem Jahr eröffnete Themenbereich „Ducati World“ im italienischen Freizeitpark Mirabilandia ist nun vollständig eröffnet. Zuvor wurde der Bereich ohne die Hauptattraktion „Desmo Race“ bereits für die Besucher zugänglich gemacht. Zusammen mit der Familienattraktion „Scrambler Run“, sind nun alle Attraktionen in dem Bereich rund um Ducati zugänglich.

Spezielle T-Shirts für die ersten „Desmo Race“ Fahrer/innen

Die Hauptattraktion von „Ducati World“ ist ohne Zweifel die duellierende Achterbahn „Desmo Race“, welche von dem deutschen Hersteller Maurer Rides errichtet wurde. Hierbei nehmen die Besucher auf einer „Panigale V4“ Platz und duellieren sich mit weiteren Besuchern. Dies gelingt, da zwei Achterbahnen parallel zueinander verlaufen.

Besonders interessant an dieser Attraktion ist, dass die Besucher selber die Geschwindigkeit bestimmen können. Dadurch passt diese Achterbahn Art perfekt in die „Ducati World“. Neben der Möglichkeit die Geschwindigkeit selbst zu bestimmen, gibt es eine begrenzte Boost Anzeige in den Fahrzeuge, diese könnte clever eingesetzt der Sieg beim Rennen bedeuten. Besucher des Skyline Parks kennen dieses Gefühl bereits von dem „Sky Dragster„. Denn dieser war der Prototyp für die von Maurer Rides nun ausgelieferte Achterbahn.

Im Falle vom Mirabilandia fällt die Strecke jedoch deutlich länger und abwechslungsreicher aus. Die italienische Version ist jeweils 525 Meter lang und 22 Meter hoch. Dabei können maximal 2×6 Wagen betrieben werden, die reine Fahrzeit beträgt 60 Sekunden. Dadurch hat „Desmo Race“ eine Kapazität von bis zu 1.000 Personen pro Stunde. Besucher ab einer Körpergröße von 140 cm und ab 6 Jahren dürfen die Achterbahn fahren. Des Weiteren dürfen die Fahrer maximal 136 kg schwer sein.

Zu der Eröffnung war auch der Ducati Rennfahrer Michelle Pirro anwesend. Zudem haben die ersten 1.000 „Desmo Race“ Fahrer ein limitiertes T-Shirt als Geschenk vom Mirabilandia erhalten.

„Scrambler Run“ die Familienattraktion mit Freiheitsgefühl?

Neben „Desmo Race“ wurde auch die Attraktion „Scrambler Race“ eröffnet. Der „Scrambler Run“ ist eine Familienattraktion und entsprechend nicht so intensiv wie das „Desmo Race“. Die vornehmlich jungen Fahrgäste nehmen auf einer legendären „Scrambler“ von Ducati Platz. Anschließend wird ein kleiner Parcours durchfahren, um wieder heil und sicher in der Station anzukommen. Mehr kann mann zu diesem Fahrgeschäft tatsächlich gar nicht sagen, außer das sie eine schöne Attraktion für Kinder ist.

Vielleicht gehen wir dann noch etwas auf den „Scrambler“ ein. Dieser wurde von 1962 bis 1978 von Ducati gebaut worden. Damals waren es Einzylinder-Viertakt-Motoren die verbaut wurden. 2014 wurde allerdings auf der Intermot in Köln ein neues „Scambler“ Modell vorgestellt, welches dann einen Zweizylindermotor besaß. Das Besondere an diesem Motorrad war, dass Ducati ein gewisses Freiheitsgefühl vermitteln wollte und dies auch geschafft hat. Daher ist interessant, dass sich das Mirabilandia dazu entschlossen hat, für dieses Motorrad ein doch recht interaktivlosen Attraktionstyp gewählt hat.

Quelle: Parksmania, 26. Juli 2019

Werbung

  • DE_TV_Campaign_Rabatt_300x250