ThemePark-Central.de

Serengeti-Park eröffnet 2022 neues Gastro-Angebot in einem Airbus A310

© Serengeti-Park
© Serengeti-Park

Eine verrückte Nachricht erreicht uns heute aus dem Serengeti-Park. Der Freizeitpark einen Airbus A310 gekauft! Ja richtig gelesen! Der Serengeti-Park besitzt jetzt ein eigenes Flugzeug.

Nach 30 Jahren im Dienst der deutschen Luftwaffe, ging der Airbus A310 am 03. September 2021 auf seinen letzten Flug, um nun in die Hände des Serengeti-Park zu gehen. Der Freizeitpark hat in einem Aussonderungsverfahren für den Luftwaffen-Airbus mit seinem Nachnutzungskonzept überzeugt und so den Zuschlag erhalten. Nachnutzungskonzept? Startet der Serengeti-Park nun eine eigene Fluglinie, um mehrmals täglich in die echte Serengeti zu fliegen? Natürlich nicht! Den A310 wirst du ab kommender Saison im Park finden und auch betreten können.

Neues Restaurant entsteht bis Sommer 2022 im Serengeti-Park

Der Airbus soll seine äußere Form als Flugzeug zukünftig behalten, doch das Innenleben wird komplett anders aussehen. Denn das Flugzeug wird 2022 als Restaurant eröffnet werden und eine neue Lackierung, sowie Terrassen bekommen. Der Standort wird ein Platz auf der Masai-Mara-Freianlage sein und den Gästen beim Essen einen tollen Blick auf Giraffen, Antilopen und weitere Tieren ermöglichen. Geplant ist die Eröffnung des Restaurants im Sommer 2022.

Wir freuen uns über diese einmalige Möglichkeit, unseren Gästen eine neue und besondere Attraktion zu bieten. Dass gerade dieser Airbus mit seiner würdigen Geschichte, der neben Truppentransporten auch humanitäre Hilfsleistungen unterstützt und Menschen sicher aus Krisengebieten ausgeflogen hat, nun zu uns kommt ehrt uns sehr.

Dr. Fabrizio Sepe, Inhaber Serengeti-Park

79 Tonnen Leergewicht und knapp 47 Meter Länge: Eine Spezialtransport als Mammutaufgabe

Die nächste große Herausforderung in diesem Projekt ist es, den 79 Tonnen schweren Airbus auf dem Landweg von Hannover nach Hodenhagen zu transportieren. Die letzten 50 Kilometer der Reise werden die wohl aufwändigsten und zeitgleich langsamsten, die der Flieger je gemacht hat. Mit nur 5 km/h wird sich der mehrteilige Spezialtransport den Weg durch die niedersächsischen Dörfer bahnen. Lediglich Heckleitwerk, Fahrwerk und Hauptflügel werden demontiert. Der Rumpf wird für den Transport in einem Stück bleiben, das eine Länge von knapp 47 Metern und einen Durchmesser von 5,64 Metern hat – eine Mammutaufgabe für alle beteiligten Unternehmen. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie wir finden, ist das eine unheimlich spannende Idee vom Serengeti-Park. Wir sind bereits gespannt wie das fertige Restaurant schlussendlich aussehen wird und ob der Charme des Flugzeugs beibehalten werden kann.

Quelle: Pressemitteilung Serengeti-Park, 03. September 2021

Chris

Angefangen hat alles auf der Grand-Canyon-Bahn im Phantasialand. Seitdem wurde die Begeisterung für Freizeitparks und der Flucht aus dem Alltag entfacht. Nun möchte ich Euch zusammen mit dem Team, ein Stückchen Spaß nach Hause bringen.

Schreibe einen Kommentar