ThemePark-Central.de

Efteling: Jahresrückblick für 2020 verhältnismäßig positiv

Die Achterbahn Max & Moritz wurde speziell für Familien mit Kindern zwischen 4 und 10 Jahren entwickelt. © Efteling
Die Achterbahn Max & Moritz wurde speziell für Familien mit Kindern zwischen 4 und 10 Jahren entwickelt. © Efteling

Das Efteling hat in seiner heutige Pressemitteilung auf das letzte Geschäftsjahr zurückgeblickt. In Anbetracht der aktuellen Coronasituation fällt das Resümee recht positiv aus.

2,9 Millionen Besucher waren im Efteling

Obwohl der Park 14 Wochen vollständig geschlossen hatte, konnten insgesamt 2,9 Millionen Besucher verzeichnet werden. Ohne Krise liegen die jährlichen Besucherzahlen bei ungefähr 5,5 Millionen Gästen.

Corona hat uns dazu gezwungen, mächtig auf die Bremse zu treten. Aber wir sehen, dass die Maßnahmen einen positiven Effekt hatten. Die Besucherzahlen, die wir trotz der Schließung erreicht haben, sind gar nicht schlecht.

Vorstandsvorsitzender Fons Jurgens

Trotz alledem handelt es sich bei 2020 um das schlechteste Geschäftsjahr seit Bestehen des Parks, was auch den hohen Kosten für die aufwendigen Hygienekonzepte geschuldet ist. Außerdem sind die erschwerten Grenzübertritte bzw. sogar Grenzschließungen dafür verantwortlich, dass der deutsche Besucheranteil in diesem Jahr bei gerademal 3% lag.

Neue Doppelanlage “Max und Moritz” trotz Krise

Doch das Efteling schaut weiterhin in eine positive Zukunft. Über die letzten Jahre wurde laut Pressemitteilung ein gesundes finanzielles Polster angespart, durch welches die geplante Eröffnung von “Max und Moritz” nicht gefährdet war und die Bahn im Juni eröffnet worden konnte. Bei der Anlage handelt es sich um einen Double-Powered-Coaster. Zwei Züge duellieren auf ihren Track, wobei beide Züge stets gleichzeitig starten. Die Züge sind kontinuierlich via Stromlaufschienen elektrisch versorgt und können so permanent auf Geschwindigkeit gehalten werden. Ein Erlebnis für die ganze Familie, und das mit wundervollem Theming.

Max und Moritz Achterbahn, Jahresrückblick © Efteling
Jahresrückblick: 2020 eröffnete die Doppelachterbahn “Max und Moritz” ©Efteling

Hersteller der Anlage ist die deutsche Achterbahnschmiede Mack Rides, deren Inhaber auch den Europapark betreiben.

Jahresrückblick auf 2020: Unser Fazit

Insgesamt wirkt die Pressemitteilung verhältnismäßig positiv. Trotz der langen Schließzeit und vielen Stornierungen in den Übernachtungsbetrieben können die Betreiber stolz auf ihre Besucherzahlen sein. Jetzt wurde fleißig in Konzepte investiert, deren Kosten für 2021 bestimmt deutlich geringer ausfallen werden. Die Konzepte sind ja nun mal da, in der Praxis erprobt und für gut befunden. De Efteling hofft darauf, wie geplant am 11. Mai öffnen zu dürfen. Das Team von ThemePark-Central drückt alle Daumen.🤙🏼🎢

Quelle: Pressemitteilung Efteling, 26. April 2021

Niklas

Disneyland war teuer genug, also musste auch ich Space Mountain Mission 2 fahren. Danke Mama für dieses tolle Hobby, das du mir beschert hast.

Schreibe einen Kommentar