Internationale Parks

„Wildfire“ wird bald wieder fahren

Das ist "WildFire" (c) Kolmarden
Das ist "WildFire" (c) Kolmarden

Die Holzachterbahn „Wildfire“ in Kolmarden, muss nicht abgerissen werden. Dennoch bleibt die Bahn vorerst weiter geschlossen. Wann die Bahn wieder in Betrieb gehen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Grund ist das der Park, erneut eine Baugenehmigung für die Holzachterbahn beantragen muss.

Kolmarden ist eine wichtige touristische Attraktion für die Region

Der Grund für den positiven Entscheid liegt daran, dass der Tierpark zu wichtig sei für die Region. Zum einen ist er der wichtigsten Arbeitsgeber und zum anderen profitiert die gesamte Region von der touristischen Anziehungskraft. Dadurch seien alle politischen Parteien dafür, eine schnelle und unkomplizierte Lösung zu finden.

Der Tierpark hatte im vergangenen Oktober die Bahn still legen müssen, aufgrund einer nicht zulässigen Baugenehmigung. Umweltschützer sahen massive negative Auswirkungen, für die Pflanzen- und Tierwelt im und um den Park.

Europaweit erste Rocky Mountain Construction Bahn

“Wildfire” war das erste europäische Projekt von Rocky Mountain Construction (RMC). Die 1265 Meter lange Achterbahn, baute RMC in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Hersteller Vekoma. Mit einer Höhe von 56 Metern und einer Höchstgeschwindigkeit von 115 km/h zählt sie zu den intensivsten Holzachterbahnen des Kontinents. Weiteres alleinstellungsmerkmal sind die 3 Überkopfelemente während der Fahrt. Die Bahn wurde von Alan Schilke konzipiert und besitzt eine maximale vertikale Neigung von 83 Grad.

Neuer Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu posten

Werbung

  • DE_TV_Campaign_Rabatt_300x250