ThemePark-Central.de

Mach’s gut „Monsieur Cannibale“! Efteling gestaltet „Reizenrijk“ über die kommenden Jahre komplett um

„Welt von Sindbad“ neu im Efteling © Efteling
„Welt von Sindbad“ neu im Efteling © Efteling

Efteling macht ernst und gestaltet die in die Kritik geratene Attraktion „Monsieur Cannibale“ um. In diesem Zuge wird in den kommenden Jahren der Bereich rund um der Dunkelachterbahn „Vogel Rok“ neu gestaltet. Somit wird die Geschichte rund um Sindbad bald noch detaillierter im Efteling erzählt.

„Monsieur Cannibale“ und „Avonturen Doolhof“ werden umgestaltet

In den kommenden Jahren widmet sich Efteling dem Bereich rund um „Vogel Rok“. Die ersten beiden Attraktionen die die Neugestaltung treffen wird sind der Irrgarten „Avonturen Doolhof“ und das Rundfahrgeschäft „Monsieur Cannibale“. Dieser werden ein passendes Sindbad Theming erhalten und sich thematisch dem „Vogel Rok“ anschließen. Im Falle von „Avonturen Doolhof“ wird an gleicher Stelle eine neue Abenteuer Insel entstehen. Ein Spielplatz mit vielen Überraschungen, wie Efteling verspricht. Aus „Monsieur Cannibale“ wird „Sirocco“. Die Kochtöpfe haben ausgedient und werden durch Handelsschiffe ersetzt. Später wird auch das Restaurant „Panorama“ ein passendes orientalisches Ambiente erhalten.

Als Designer bei Efteling ist es mein Ziel, mittels bekannter Märchen und Erzählungen einzigartige, naturreiche Erlebniswelten zu kreieren. Die Seereisen von Sindbad sind der perfekte Aufhänger, um einen logischen Zusammenhang in diesem Parkbereich herzustellen und die Thematisierung von Vogel Rok auszuweiten. So vervollständigen wir unsere Welt von Sindbad und schaffen eine abenteuerliche Erlebniswelt für unsere Gäste.

Sander de Bruijn, Chef Designer des Projekts von Efteling

„Sindbad der Seefahrer“ ist eine der beliebtesten Geschichten aus den Märchen aus 1001 Nacht. Die Achterbahn „Vogel Rok“ nimmt Bezug zu einer der sieben abenteuerlichen Seereisen, die in der Geschichte vorkommen. Zwei weitere Elemente aus den Reisen werden die Besucher ab Ende 2021 direkt gegenüber wiederfinden.

Mach’s gut Monsieur Cannibale!
Ein Blick auf den neuen Themenbereich © Efteling

Efteling plant eine authentische Erlebniswelt und bat um Rat

Bei der Auseinandersetzung mit der Geschichte von Sindbad wurde Efteling von Richard van Leeuwen unterstützt. Der Professor für Islamische Studien an der Universität Amsterdam übersetzte (erstmals 1993) die arabischen Texte der Märchen aus 1001 Nacht. Außerdem veröffentlichte er mehrere Artikel und Bücher über das Thema. Für seine Arbeit (einschließlich seiner Übersetzungen) wurde er mehrfach ausgezeichnet.

Die überlieferten Geschichten von Sindbad und seinen Seereisen bergen einen großen Fundus an unterschiedlichen Charakteren in sich. Diese Möglichkeiten in Kombination mit Eftelings Ambition, Geschichten für alle Besucher auf verständliche Art und Weise zu erzählen, werden sicherlich ein positives Bild der reichen arabischen Kultur vermitteln.

Richard van Leeuwen, Universität Amsterdam
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diese Umgestaltung wird auch wichtig für die kommenden Expansionspläne des Freizeitparks. Denn durch die Freigabe des Flächennutzungsplan „Wereld van de Efteling 2030“, wird man die kommende Ost-Erweiterung durch den orientalischen Themenbereich betreten können. Insgesamt investiert Efteling in die Umgestaltung des Themenbereichs 2,8 Millionen Euro.

Quelle: Pressemitteilung Efteling, 24. Juni 2021

Chris

Angefangen hat alles auf der Grand-Canyon-Bahn im Phantasialand. Seitdem wurde die Begeisterung für Freizeitparks und der Flucht aus dem Alltag entfacht. Nun möchte ich Euch zusammen mit dem Team, ein Stückchen Spaß nach Hause bringen.

2 Kommentare