ThemePark-Central.de
"Platzhirsch" © Eifelpark
"Platzhirsch" © Eifelpark

Hoch hinaus mit dem „Platzhirsch“ im Eifelpark! Wie ist die Neuheit 2022?

Seit dem 20.Juni 2022 wartet im Eifelpark Gondorf ein ganz besonderes Erlebnis auf wagemutige Fahrgäste, der 50 Meter hohe Booster ,,Platzhirsch“ stellt die Besucher mehrfach über Kopf bei einer Geschwindigkeit von 90 km/h! Wir haben die neue Attraktion auf Herz und Nieren getestet und schildern euch unser Fazit zum Fahrgeschäft.

Mit 3,7g auf dem „Platzhirsch“ in die Überkopfposition

Der Eifelpark ist normalerweise für Attraktionen bekannt, die von der gesamten Familie erlebt werden können. Umso überraschender war es, dass der Park mit dem „Platzhirsch“ eine Überkopfschaukel präsentiert hat, welche man sonst nur von der Kirmes kennt. 

Entgegen den Vermutungen war dieser Booster der Firma Funtime nie eine reisende Anlage, sondern wurde speziell für den Eifelpark gebaut. Dieser befindet sich nun direkt neben dem „Graviator“ und zielt auf die älteren Besucher des Parks ab. Aber was genau erwartet uns auf dem „Platzhirsch“?

Wie ist die Fahrt auf dem „Platzhirsch“ im Eifelpark?

Nun ja, die Fahrt lässt sich schwer in Worte fassen! Zunächst steigt man in die 8 Personen fassende Gondel und der angenehm sitzende Schulterbügel wird geschlossen.

Bereits bei der Beladung achten die freundlichen Mitarbeiter darauf, dass bei weniger als 8 Personen die Aufteilung auf beide Seiten der Gondel unterschiedlich erfolgt, da sonst ein Überschlag nur schwer oder gar nicht möglich ist. Wir waren zu zweit im Park und wurden Rücken an Rücken gesetzt.

Die Fahrt beginnt gemächlich, indem sich der Boden absenkt und die Schutzgitter heruntergefahren werden. Darauf folgt mehrmaliges hin- und herschwingen bis eine ausreichende Geschwindigkeit erreicht ist und man das erste Mal über den höchsten Punkt hinauskommt.

Hierbei sei anzumerken, dass der Booster bereits in den ersten beiden Schwüngen ordentlich Geschwindigkeit aufbaut und man die Kraft dahinter förmlich merkt.

Erlebe den Panorama Sturzflug in der Eifel

Viel Zeit, um das fantastische Eifelpanorama zu bewundern bleibt allerdings nicht, denn je nach Beladung und Gewicht der Fahrgäste macht man bald die ersten Überschläge. Hierbei wirken immense Kräfte von bis zu 3,7g auf die Fahrgäste und zieht ordentlich in den Unterschenkeln.

In Kombination mit der hohen Geschwindigkeit von 90 km/h ist der „Platzhirsch“ definitiv nichts für schwache Nerven, erst recht nicht, wenn die Fahrt zu Ende ist und die andere Gondel entladen wird, während man sich am höchsten Punkt befindet und minutenlang auf den 50 Meter tiefer liegenden Weg blicken kann.

Sofern einen da nicht der Respekt vor der Höhe überkommt, lädt die Attraktion auch zu Wiederholungsfahrten ein, da das Fahrgeschäft zwar mitten im Park wunderschön eingebettet ist, aber nie wirklich überlaufen ist.

Zwischen Bären und Luchsen im Eifelpark

Der Eifelpark in Gondorf begeistert seit 1965, damals noch unter dem Namen ,,Hochwildpark Eifel“, zahlreiche nationale und internationale Besucher. 

Mit seinem ausgewogenen Angebot spannenden Fahrgeschäften für Groß und Klein, interessanten Shows, sowie über 200 Tiere wie zum Beispiel Luchse, Braunbären, Damwild oder auch Timberwölfen auf geräumigen Freiflächen spricht der Eifelpark seit jeher die ganze Familie an. Dabei gibt es nicht nur viele Möglichkeiten die Tiere zu begutachten, sondern auch regelmäßige Fütterungen und Flugshows im Greifvogelgehege.

Was damals mit ein paar Kinderrutschen und der 700 Meter langen Sommerrodelbahn begann wurde mit den Jahren stetig erweitert. Über die spritzige Wildwasserbahn ,,Pirateninsel“, die kurvenreiche Wilde Maus Achterbahn „Käpt’n Jacks Wilde Maus“ bis hin zum atemberaubenden 80 Meter hohen Frei-Fall-Turm ,,Graviator„. So gab es auch in der Saison 2022 mit dem ,,Wildwechsel“ einem Driftkarussell und ,,Seeräubers Kanonenritt“ einem Rundfahrgeschäft mit Steilwand wieder zwei besondere Attraktionen im Park.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Solltest du den „Platzhirsch“ fahren? Das ist unsere Meinung!

Unser Fazit: Der Eifelpark ist ein malerisch gelegener familienfreundlicher Freizeitpark der aber auch für die größeren Besucher so einiges bietet. In den geräumigen Freianlagen des Parks sowie bei einer Fahrt mit dem ,,Eifel-Express“, durch das Freigehege, kann man auf direkte Tuchfühlung mit den zahlreichen heimischen Wildarten gehen.

Auf den vielen Fahrgeschäften für Jung und Alt sowie in den täglich stattfindenden Shows kann man so einiges erleben und sich danach im gut bestückten Gastronomieangebot des Parks sättigend und preiswert stärken!

Insbesondere der ,,Platzhirsch“ ist ein richtiger ,,Knaller“ und erweitert das gute Angebot des Eifelparks hervorragend, gerade für die ältere Zielgruppe wurde hier ein wirklich gutes Pendant zum „Graviator“ geschaffen und spricht so nun eine noch größere Gästegruppe an.

Zum derzeitigen Eintrittspreis von 34,50 Euro für Kinder (ab 1,05m) und 37,50 Euro für Erwachsene bekommt man in Gondorf wirklich einiges geboten und wir waren von dem Angebot echt begeistert und werden dem Freizeitpark auch in Zukunft gerne besuchen.

Weitere Informationen zu den kommenden Events im Park und den Online-Shop, findest du auf der offiziellen Parkwebsite.

Matti

Hey, ich bin der Matti.
Wieso mussten meine Eltern eigentlich damals nach Süddeutschland ziehen und das noch einen Katzensprung von dem Europa-Park Resort entfernt? Ich muss sagen, dass mich dadurch regelrecht das Coasterfieber gepackt und nie mehr los gelassen hat. Es ist ein Gefühl von dem man nicht mehr weg kommt, dies in meinem Fall schon seit vielen Jahren. Nun bin ich auf ThemePark-Central.de gelandet und möchte dir dieses unbeschreibliche Gefühl näher bringen.

Schreibe einen Kommentar