Internationale Parks

Comcast gibt Lagebericht zu Bauaktivitäten in den Universal Freizeitparks

Super Nintendo World (c) Universal Studios / Nintendo
Super Nintendo World (c) Universal Studios / Nintendo

Viele Parks, wie der britische Paultons Park, haben die Neuheiten 2020 bereits auf das kommende Jahr verschoben. Nun hat auch der Inhaber, Comcast, der Universal Freizeitparks einen Lagebericht zu den aktuellen Projekten bekannt gegeben.

“Epic Universe” kann Eröffnungsjahr wohl nicht einhalten

Demnach sind die Bauarbeiten für Universals kommenden Freizeitpark “Epic Universe” bereits jetzt im Rückstand. Daher ist davon auszugehen, dass der ursprünglich bekannt gegeben Eröffnungstermin im Jahr 2023 eventuell nicht eingehalten werden kann.

Das Konzept zeigt das Ausmaß von "Universal's Epic Universe" © Universal Studios Orlando
Das Konzept zeigt das Ausmaß von “Universal’s Epic Universe” © Universal Studios Orlando

Positive Meldungen aus den asiatischen Universal Freizeitparks

Die von vielen lang erwartete “Super Nintendo World” in den Universal Studios Japan, soll weiterhin in diesem Jahr eröffnen. Allerdings mit ein paar Monaten Verspätung, wodurch aktuell auch kein genaues Eröffnungsdatum genannt werden kann. Ursprünglich sollte der weltweit erste Nintendo Themenbereich in einem Freizeitpark zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokyo eröffnen.

Eine weitere gute Nachricht kommt aus China. Dort entsteht derzeit der Freizeitpark Universal Studios Beijing. Da in China die akute Phase des Coronavirus scheinbar überstanden ist, laufen die Bauarbeiten nun langsam wieder an. Rund 15.000 Bauarbeiter kehren nun allmählich zu der Baustelle zurück. Comcast geht davon aus, dass der neue Universal Freizeitpark weiterhin 2021 eröffnen wird.

Quelle: Attractions Magazine, 30. April 2020