ThemePark-Central.de

Liseberg eröffnet 2022 neuen Themenbereich „Luna Park“ in Anlehnung zur Parkgeschichte

So soll „Luna Park“ später aussehen. © Liseberg
So soll „Luna Park“ später aussehen. © Liseberg

2023 wird ein großes Jahr für Liseberg, denn dann feiert der schwedische Freizeitpark seinen 100. Geburtstag. Dieser wird dann mit der Eröffnung des Hotels „Grand Curiosa“ bereits ein großes Highlight besitzen. Neben dem Hotel wird ein neuer Themenbereich namens „Luna Park“ eröffnet, welcher an die Anfänge des Parks erinnern soll. Was dich in diesem Themenbereich erwarten wird? Das erklären wir dir in diesem Artikel.

“Luna Park“ verbindet die Vergangenheit mit der Zukunft

Liseberg gehört zweifelsohne zu den spannendsten und besten Freizeitparks in Europa. Der Park blickt auf eine lange Geschichte zurück und hat auch in den vergangenen Jahren grandiose Attraktionen eröffnet. Nun wird mit „Luna Park“ ein Themenbereich 2022 eröffnet, welcher an die Anfänge des Parks erinnert und die Heimat von vorerst zwei Fahrattraktionen sein.

Bei den beiden Fahrattraktionen handelt es sich zum einen um „Tempus“, einem NebulaZ von Zamperla, der in perfekter Präzision vier Achsen rotieren lässt und so optisch eine Augenweide ist. Die zweite Neuheit 2022 wird „Turbo“, ein Sidecar XL von Technical Park. Diese Attraktion kennen wir bereits aus dem Erlebnispark Tripsdrill, bei der wir Platz auf einem Motorrad oder dem Seitenwagen nehmen und mittels Lenkrad den Auslenkwinkel selbst beeinflussen können.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
HerstellerHöheLängeGeschwindigkeitAnzahl PlätzeKapazität
TurboTechnical Parkca. 8 Meter24ca. 600 Personen pro Stunde
TempusZamperlaca. 7 MeterTurm: 2 rpm
Arme: 13 rpm
32ca. 500 Personen pro Stunde
LunaVekoma33,5 Meter242 Meter68 km/h20ca. 720 Personen pro Stunde

„Luna“ – Family Boomerang Coaster kommt 2023

Das wahre Highlight von „Luna Park“ soll 2023 eröffnet werden! Denn dann kommt mit „Luna“ eine Family Boomerang Achterbahn von Vekoma in den Freizeitpark. Mit einer Höhe von 33,5 Metern und eine Höchstgeschwindigkeit von 68 km/h, wird „Luna“ die höchste und schnellste Anlage dieser Art weltweit sein. Die Strecke an sich ist 242 Meter lang. Wie so oft war das deutsche Unternehmen IMAscore für den Soundtrack der Attraktion verantwortlich. Du bist noch nie einen Family Boomerang gefahren? Dann erklären wir dir noch was an dieser Art von Achterbahn so besonders ist:

Bei einer Family Boomerang Achterbahn wird der Zug rückwärts einen Hügel hochgezogen und vom höchsten Punkt ausgeklinkt. Dann rauscht man durch den Bahnhof auf die weitere Strecke, ehe man einem zweiten Hügel hochfährt und von dort die selbe Strecke rückwärts in Richtung Bahnhof fährt. In Deutschland befinden sich derartige Achterbahnen im Erlebnispark Tripsdrill und im Phantasialand.

Liseberg Luna Park Luna
Luna

Liseberg investiert mehr als 10 Millionen Euro

Der neue Themenbereich soll vor allem für Familien ein toller Ort der Freude sein. Mehr als 10 Millionen Euro wurde investiert, um die Nostalgie mit einer großen Portion Moderne nach Liseberg zu bringen.

Besonders bemerkenswert wird die Neuheit 2022/23 am Abend sein, denn hunderte von Lampen zieren den Bereich, wodurch ein ganz besonderer Flair gezaubert wird.

Luna Park wird wie ein eigens kleines Universum innerhalb eines Freizeitparks sein. Ein wunderschönes und immersive Umfeld mit jeder Menge Lichter, eleganter Architektur und einer Prise von Innovation.

David Schofield, Creative Director Liseberg

Die erste Phase des Themenbereichs wird Liseberg am 23. April 2022 feierlich eröffnen.

Quelle: Pressemitteilung Liseberg, 21. Dezember 2021

Chris

Angefangen hat alles auf der Grand-Canyon-Bahn im Phantasialand. Seitdem wurde die Begeisterung für Freizeitparks und der Flucht aus dem Alltag entfacht. Nun möchte ich Euch zusammen mit dem Team, ein Stückchen Spaß nach Hause bringen.

Schreibe einen Kommentar